Ehrendoktor 2007 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Professor Dr. Michael Brennan

Michael Brennan

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich verleiht die Würde eines Doktors ehrenhalber an Herrn Prof. Dr. Michael Brennan in Anerkennung seiner grossen Verdienste in der Finanzmarktforschung, insbesondere auf den Gebieten Asset Pricing, Corporate Finance und Derivative Finanzinstrumente.

Michael Brennan studierte zunächst an der Universität Oxford und erwarb danach ein MBA an der Universität Pittsburgh und anschließend ein Ph.D. in Ökonomie am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Seine erste Professur trat er an der Universität von British Columbia an. 1986 wurde er zum Irwin Goldyne Hearsh Professor in Banking and Finance an der Andersen School der Universität von Kalifornien, Los Angeles (UCLA), berufen.

Michael Brennan war Präsident der renommierten American Finance Association und der Western Finance Association, er ist der Founding Editor des Review of Financial Studies und war lange Zeit der Herausgeber des Journal of Finance, der am höchsten eingestuften Zeitschrift in der Finanzmarktforschung. Er hat enorm viele „Awards and Honors“ für seine Forschungsarbeiten bekommen.

Michael Brennan zählt zu den führenden Ökonomen weltweit, insbesondere auf den Gebieten Asset Pricing, Corporate Finance, Market Microstructure und Derivative Preisbewertungstheorie. Seine Arbeiten sind stark beachtet worden und in sehr grosser Zahl in den besten wissenschaftlichen Zeitschriften der Welt publiziert worden. Es gibt inzwischen den Michael Brennan Preis, mit dem jährlich der beste wissenschaftliche Aufsatz im Review of Financial Studies ausgezeichnet wird. Michael Brennan hat sich sehr um die Universität Zürich verdient gemacht, da er als Mitglied des International Scientific Council von Finrisk eine entscheidende Rolle im Aufbau des nationalen Forschungsprojektes NCCR-Finrisk hatte. Michael Brennan ist zudem seit 2006 Mitglied des Scientific Councils der Stiftung Swiss Finance Institute.