Ehrendoktor 2008 der Medizinischen Fakultät

Professor Dr. J. Claude Bennett

J. Claude Bennett

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich verleiht die Würde eines Doktors ehrenhalber an Herrn Prof. Dr. J. Claude Bennett in Anerkennung seiner grossen Verdienste bei der intensiven Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Experimentelle Rheumatologie am Universitätsspital Zürich sowie für sein Engagement für den Studierendenaustausch der University of Alabama in Birmingham und der Universität Zürich. Prof. Bennett war ein vorbildlicher Mentor für Postdoktoranden, Fellows und Medizinstudierende beider Universitäten.

J. Claude Bennett, geboren am 12.12.1933 in Birmingham Alabama USA, erhielt seinen MD von der Harvard Medical School in Boston. Nach Fellowships am Massachusetts General Hospital, am National Institute of Health (Molecular Biology) in Bethesda MA sowie am California Institute of Technology (Molecular Genetics) in Pasadena, CA, kehrte er 1965 an die Medizinische Fakultät der University of Alabama zurück. Von 1970 bis 1982 war er Professor und Chairman des Department of Microbiology sowie Direktor der Division of Clinical Immunology and Rheumatology. 1982 wurde er Chairman des Department of Medicine. 1993 wurde er Präsident der University of Alabama at Birmingham. Nebenamtlich hielt er verschiedene bedeutende Positionen inne, unter anderem war er Editor des «Cecil Textbook of Medicine» (19., 20. und 21. Ausgabe), Editor-in-Chief des «American Journal of Medicine», Chairman des American Board of Internal Medicine (1994 bis 1995), Chairman des Board of Health Sciences Policy der National Academy of Sciences USA (1988 bis 1993) sowie Präsident der Association of American Physicians (1996 bis 1997).