Ehrenpromotion 2012 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Prof. Thomas W. Malone, PhD

Thomas W. Malone
Thomas W. Malone (Bild: Frank Brüderli)

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich verleiht die Würde eines Doktors ehrenhalber an Herrn Prof. Thomas W. Malone, PhD in Anerkennung seiner vielseitigen und bedeutungsvollen wissenschaftlichen Beiträge zur Wechselwirkung zwischen Informatik und Wirtschaftswissenschaften, insbesondere zum Einfluss der Informatik auf Marktstrukturen, Koordinationsprobleme und die kollektive Intelligenz.

Thomas W. Malone ist der Patrick J. McGovern Professor für Management an der und der Gründungsdirektor des MIT Center for Collective Intelligence (CCI). Er war der Gründer und Leiter des MIT Center for Coordination Science und einer der beiden Co-Direktoren der MIT-Initiative «Inventing the Organizations of the 21st Century». Thomas W. Malone unterrichtet Kurse in Leadership und Informationstechnologien. Seine Forschung konzentriert sich auf die Frage, wie neuartige Organisationsformen unter Zuhilfenahme von Informationstechnologien gestaltet werden können.

Seine einflussreichsten Beiträge waren die Vorhersage vieler Entwicklungen in elektronischen Geschäftsabläufen, wie etwa beim elektronischen Kauf und Verkauf von Gütern und bei der Verwendung von computerbasierten Agenten für den Handel. Viele seiner Beträge aus den letzten zwei Jahrzehnten präsentierte er in seinem vielzitierten Buch «The Future of Work: How the New Order of Business Will Shape Your Organization, Your Management Style, and Your Life» (Harvard Business School Press, 2004), das in sechs Sprachen übersetzt wurde. In den letzten Jahren untersuchte er die Wirkungsweisen von kollektiver Intelligenz und hat dabei unter anderem aufgezeigt, dass die Zusammensetzung einer Gruppe einen grossen Einfluss auf ihre «gemeinsame Intelligenz» hat.

Thomas W. Malone hat mehr als hundert wissenschaftliche Artikel publiziert und drei Bücher editiert. Er ist Erfinder von elf Patenten und Mitbegründer von drei Software Unternehmen. Vor seinem Ruf ans MIT war Malone Wissenschaftler am Xerox Palo Alto Research Center (PARC), wo er über Büro- und Lerninformationssysteme forschte. Er hat eine Promotion und zwei Master-Abschlüsse von der Stanford University sowie einen Bachelor-Abschluss «Magna cum laude» von der Rice University.