Ehrenpromotion 2016 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Dr. Claudia Schoch

Claudia Schoch

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich verleiht die Würde einer Doktorin ehrenhalber an Dr. Claudia Schoch. Sie würdigt damit eine hervorragende Journalistin und Juristin, die während Jahrzehnten in fundierter Weise über rechtliche Themen berichtet und damit einen wesentlichen Beitrag zum Austausch zwischen Rechtswissenschaft und Gesellschaft geleistet hat.

Das Staats- und Verwaltungsrecht steht mit dem politischen Diskurs in enger Verbindung. Es nimmt Ideen und Problemstellungen aus dem politischen Diskurs auf und sucht nach Antworten und Lösungswegen. Mitunter beeinflusst es auch politische Entscheide. Für den Austausch mit der Politik ist das Staats- und Verwaltungsrecht auf die Medien angewiesen. Diese bilden eine wichtige Schnittstelle. Medien berichten über den politischen Diskurs sowie über Erkenntnisse des Staats- und Verwaltungsrechts.

Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Austausch hat Claudia Schoch geleistet. Sie hat sich in der Neuen Zürcher Zeitung fast dreissig Jahre lang zu staats- und verwaltungsrechtlichen Themen geäussert. Ihre sorgfältig recherchierten Texte und ihre fundierten Analysen sind ein Beispiel exzellenter Medienarbeit. In der heutigen Medienlandschaft ist diese Arbeit keine Selbstverständlichkeit.

Claudia Schoch ist in Zürich geboren und studierte nach der Matura in Luzern Rechtswissenschaften in Zürich. Sie schloss ihr Studium mit einer Dissertation zur Konkretisierung offener Normen durch die Verwaltung ab. Ihre berufliche Tätigkeit begann sie als wissenschaftliche Assistentin im Staats- und Verwaltungsrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

1984 trat Claudia Schoch in die Inlandredaktion der NZZ ein. Sie schrieb und zeichnete bis 2014 redaktionell verantwortlich für Sozial- und Gesundheitspolitik, staatspolitische Fragen, Beziehungen der Schweiz zur EU. Besondere Erwähnung verdient das von Frau Dr. Claudia Schoch betreute «Staatspolitische Forum» der NZZ. Heute ist Frau Dr. Claudia Schoch als Rechtskonsulentin der NZZ tätig. Sie ist auch Mitglied der Unabhängigen Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI).