Rankings

Haltung der Universitätsleitung

Hochschulrankings haben in der Öffentlichkeit einen wichtigen meinungsbildenden Effekt. Deshalb freut sich die UZH über ihr gutes bis sehr gutes Abschneiden in internationalen, gesamtuniversitären sowie fächerspezifischen Rankings.

Hochschulrankings werden oft in vereinfachter Form medial aufgearbeitet. Dies birgt Risiken der Fehlinformation. Hochschulrankings variieren stark nach Methode, regionaler bzw. internationaler Ausrichtung sowie nach Fächerauswahl und Zielgruppe. Entsprechend detailliert sind auch ihre Resultate zu beurteilen.

Grundsätzlich sind Rankings mit Vorsicht zu geniessen. Deshalb hat die UZH entschieden, sich weder organisatorisch noch strategisch an Rankings auszurichten.

Die UZH beobachtet die Entwicklung auf dem Gebiet der Rankings jedoch sorgfältig. Entsprechend differenziert möchte sie auch darüber informieren – unter anderem auf diesen Webseiten.