QS-Ranking 2013: UZH verbessert sich

Im weltweiten «QS World University Rankings» 2013 hat sich die Universität Zürich innerhalb von zwei Jahren von Rang 106 auf Rang 78 verbessert. Sie ist damit hinter der ETH Zürich, der EPF Lausanne und der Universität Genf die viertbeste Schweizer Hochschule unter den besten hundert Universitäten der Welt. An erster Stelle liegt das Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Auch in den einzelnen Fachbereichen hat sich die Universität Zürich verbessert. So ist sie im Wissenschaftsbereich Life Sciences und Medizin weltweit auf Rang 42 (2012: Rang 61). In den Geisteswissenschaften erreicht sie den 62. Rang und macht gegenüber dem Vorjahr 26 Ränge gut. Auch in den Sozialwissenschaften kommt sie unter die besten hundert Universitäten: Rang 73. In den beiden Bereichen Geistes- und Sozialwissenschaften ist sie die beste Schweizer Universität.

Hauptgrundlage des «QS World University Rankings» bilden Meinungsumfragen bei ausgewählten Wissenschaftlern. Die sogenannte akademische Reputation ergibt 40 Prozent der Bewertung. Je 20 Prozent ergeben die Zitationen wissenschaftlicher Veröffentlichungen und das Betreuungsverhältnis von Dozierenden zu Studierenden. Zehn Prozent der Bewertung bemisst sich aus dem Ansehen der Universität bei Arbeitgebern und weitere zehn Prozent aus der Internationalität der Studierenden und Dozierenden.

Weitere Details zum neuen Ranking finden Sie unter «Die UZH in den Rankings».