Academic Ranking of World Universities 2017: UZH auf Platz 58

Im aktuellen «Academic Ranking of World Universities» (vormals Shanghai-Ranking) erreicht die Universität Zürich erneut den zweitbesten Rang innerhalb der Schweiz, hinter der ETH Zürich und vor der Universität Genf, der ETH Lausanne und der Universität Basel.

Die Universität Zürich belegt im neusten «Academic Ranking of World Universities» Platz 58 und ist damit unter den 100 besten Hochschulen der Welt vertreten. Innerhalb der Schweiz erreicht sie erneut den zweitbesten Rang, vor der Universität Genf, welche sieben Ränge verloren hat und neu Rang 60 weltweit einnimmt. Die ETH Zürich verbleibt auf Platz 19 und bleibt die beste Hochschule Kontinentaleuropas. Ebenfalls unter den hundert besten Hochschulen der Welt sind die ETH Lausanne auf Platz 76 und neu auch die Universität Basel auf Platz 95 zu finden.

Wie bei anderen grossen Hochschulrankings dominieren US-amerikanische Institutionen auch die ersten 20 Plätze dieses Rankings, mit der Harvard University an der Spitze gefolgt von der Stanford University. Auf Platz 3 dann die britische University of Cambridge.

Das «Academic Ranking of World Universities» gibt es seit 2003. Es vergleicht mehr als 1000 Universitäten weltweit anhand von sechs Faktoren: Anzahl Nobelpreise und Fields-Medaillen von Alumni oder angestellten Forschenden, Anzahl Publikationen in «Nature» und «Science», Zitationen der Wissenschaftler einer Hochschule (HiCi-Index). Ein einziger Indikator berücksichtigt darüber hinaus die Grösse der Universitäten, indem die Publikationsstärke am Lehrkörper gemessen wird. Das Ranking ist aufgrund seiner Methodik sehr umstritten. Dennoch zählt es zu den bekannteren Rankings weltweit und geniesst in der breiten Öffentlichkeit viel Resonanz.