Interview zum Hochschulranking

Hochschulforscher H.-D. Daniel und Prorektor O. Jarren sind sich einig, dass man sich der Diskussion und Klassifizierung als Universität nicht entziehen kann, obwohl weltweit bei allen Rankings methodische Unzulänglichkeiten bestehen. Sie fordern, die Resultate differenziert zu betrachten, sachlich zu analysierien und zu kommentieren, ohne sie übermässig zu gewichten. Fazit: An der UZH zählt nicht nur, was sich zählen lässt und es werden nicht nur Leistungen wertgeschätzt, die sich in gute Rankingergebnisse ummünzen lassen.

Interview (PDF, 3999 KB)