Die UZH im Leiden-Ranking 2017

Die Universität Zürich hat sich im neuesten Leiden-Ranking 2017 im weltweiten Vergleich gehalten und innerhalb Europa verbessert. Bezüglich Anzahl wissenschaftlicher Publikationen ist die UZH weltweit auf Platz 86. Europaweit gehört sie zu den 16 besten Universitäten (Vorjahr 19). In der Biomedical and Health Sciences ist weltweit die Nummer 53 und in Europa die Nummer 11.

Das Leiden-Ranking stellt den Publikationsoutput und dessen Impact in den Vordergrund und analysiert die internationale Kooperationen von Universitäten anhand von Co-Autorenschaften mit Forschenden anderer Länder.

Bezüglich wissenschaftlichen Publikationen ist die UZH als zweitbeste Universität der Schweiz erneut unter den Top 100 (Rang 86) weltweit. Damit ist sie unter den 16 besten Universitäten Europas. Zusammen mit der ETH Zürich (weltweit Rang 62, europaweit Rang 10) hält sie damit ihren Abstand zu den übrigen Schweizer Hochschulen punkto Ouptut konstant.

Besonders erfreulich für die UZH ist Rang 73 bezüglich des aufgrund internationalen Kooperationen entstandenen Publikationsoutputs. Auch hier setzt sie sich schweizweit von den übrigen Hochschulen etwas ab. Diese sind ab Rang 150 zu finden. Im europäischen Vergleich ist die UZH damit auf Rang 18.

Impact

Der Impact der Publikationen bemisst sich an der Anzahl der 10% häufigst zitierten Publikationen je Fachbereich. Je mehr Publikationen einer Universität unter den 10% häufigst zitierten Publikationen innerhalb eines Fachbereichs sind, desto besser. Hier nimmt die UZH weltweit Rang 63, europaweit Rang 13 und innerhalb der Schweiz Rang 2 ein.

Wenn zusätzlich die Grösse der Universitäten berücksichtigt wird und somit nicht die Anzahl sondern der Anteil der Publikationen innerhalb der 10 häufigst zitierten Publikationen zum Tragen kommt, liegt die UZH als Gesamtinstitution sogar auf Rang 60 weltweit, auf Rang 16 innerhalb Europas und auf Rang 4 innerhalb der Schweiz.

Erfreulich ist auch Leistung der UZH bezüglich Publikations-Impact in den einzelnen Fächern. In Biomedical and Health Sciences ist sie in der Schweiz die Nummer 1, in Europa Nummer 11 und weltweit Nummer 53. In den Social Sciences and Humanities ist sie in der Schweiz die Nummer 1, in Europa die Nummer 22 und weltweit Nummer 72. In den Life and Earth Sciences ist sie in der Schweiz die Nummer 2, europaweit Nummer 20 und weltweit Nummer 89.

Über das Leiden-Ranking

Das jährlich vom Centre for Science and Technology Studies (CWTS) der Universität Leiden publizierte Ranking berücksichtigt über 900 Universitäten aus rund 50 Ländern weltweit. Es handelt sich um ein rein bibliometrisches Ranking, welches auf überarbeiteten Daten der Literaturdatenbank «Web of Science» basiert.

Berücksichtigt im Leiden-Ranking 2017 sind alle Publikationen und Zitationen der Jahre 2012-2015. Das Leiden-Ranking ermöglicht verschiedene Auswertungsmodi der Daten. Die hier besprochenen entsprechen der Grundeinstellung auf der Ranking-Webseite:
www.leidenranking.com