QS World University Rankings 2016

Die UZH verbessert sich im diesjährigen QS-Ranking um fünf Ränge und positioniert sich neu unter den 80 besten Universitäten weltweit. Damit hat sie seit 2012 ganze 10 Ränge gut gemacht.

Die UZH erzielt im diesjährigen QS-Gesamtranking mit Rang 80 ein erfreuliches Ergebnis. Fünf Ränge hat sie sich allein seit dem letzten Jahr verbessert. Seit 2012 sind es zehn.

Ein Blick auf die einzelnen Indikatoren – es sind deren sechs – verdeutlicht, dass die UZH nicht nur mit einer international zusammengesetzten Fakultät sondern auch mit einem guten Betreuungsverhältnis punktet: Sie liegt weltweit auf Rang 40 was die Internationalität ihres Lehrkörpers betrifft. Hinsichtlich Betreuungsverhältnis steht sie Schweiz weit sogar auf dem ersten Platz. Global gesehen gibt es gemäss QS-Ranking lediglich 52 weitere Universitäten mit einem besseren Betreuungsverhältnis.

Bemerkenswert ist zudem das gute Abschneiden der UZH bei den Reputationsumfragen: Sowohl die Bewertungen aus der akademischen Welt wie auch diejenigen aus der Arbeitswelt positionieren sie unter den 120 besten Universitäten weltweit. Laut den Arbeitgeberumfragen hat sie seit dem letzten Jahr erneut an Renommee gewonnen.

Im Frühling 2017 werden die Resultate des QS-Fachbereichsrankings veröffentlicht. Die UZH darf schon jetzt darauf gespannt sein.

Zum Ranking:

Das jährlich erscheinende QS-Ranking basiert auf einer Datenerhebung zu momentan über 900 Universitäten weltweit. Eine weitere wichtige Grundlage zur Bewertung der Universitäten bilden Reputationsumfragen bei Arbeitgebern und innerhalb der Akademie. Hinzu kommen bibliometrische Daten, ausgewertet aus der Literaturdatenbank SCOPUS.

Das Ranking setzt sich aus sechs Indikatoren mit unterschiedlicher Gewichtung zusammen:

  • Akademische Reputation (40%)
  • Zitationen (20%)
  • Betreuungsverhältnis (20%)
  • Arbeitgeberreputation (10%)
  • Internationalität der Professorenschaft (5%)
  • Internationalität der Studierenden (5%)