QS World University Subject Ranking 2016

Aus dem neuen QS Fächerranking kann die UZH erneut eine positive Bilanz ziehen: In vier Fächern ist sie unter den Top 50 der Welt, in vierzehn weltweit unter den Top 100. In der Schweiz belegt die UZH in elf Fächern den Spitzenplatz und in weiteren achtzehn ist sie in den Top 3. Damit gibt es viele gute Gründe an die UZH zu kommen. Sei es zum Studieren oder als Dozierende.

Im internationalen Vergleich sind insbesondere die Veterinärmedizin und die Zahnmedizin herzvorzuheben: In beiden Fächern liegt die UZH weltweit auf Rang 25! Für die Veterinärmedizin ist das im Vergleich zum Vorjahr ein Sprung nach vorn um nochmals sieben Plätze. Unter die Top 50 hat es die UZH es auch in der Medizin (44. Rang) und in «Economics & Econometrics» (48. Rang) geschafft. Damit ist die UZH erstmals in vier Studienrichtungen weltweit unter den fünfzig besten der Welt.

Insgesamt umfasst das QS World University Subject Ranking 33 Studienrichtungen, 26 davon bietet die UZH an. In mehr als der Hälfte dieser Fächer – nämlich 14 – figuriert sie unter den Besten 100 weltweit:

  • Anthropologie (erstmals bewertet dieses Jahr)
  • Archäologie (erstmals bewertet dieses Jahr)
  • Biologie
  • Kommunikations- und Medienwissenschaften
  • Linguistik
  • Medizin
  • Moderne Sprachen
  • Ökonomie & Ökonometrie
  • Pharmazie & Pharmakologie
  • Physik & Astronomie
  • Psychologie
  • Rechtswissenschaft
  • Veterinärmedizin
  • Zahnmedizin

Der innerschweizerische Vergleich zeigt auf, in welchen Fächern die UZH sich zudem besonders auszeichnet: Bei den nachstehenden elf Fächern liegt sie gemäss QS-Ranking landesweit an der Spitze:

  • Anthropologie(erstmals bewertet dieses Jahr)
  • Archäologie (erstmals bewertet dieses Jahr)
  • Englische Sprache & Literatur
  • Geschichte (Verbesserung von Platz zwei auf 1)
  • Kommunikations- und Medienwissenschaften
  • Medizin
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Rechtswissenschaft
  • Veterinärwissenschaften

Berücksichtigt man erneut nur diejenigen Fächer im Ranking, in denen die UZH tatsächlich ein Studienangebot hat, ist sie innerhalb der Schweiz in allen Fächern unter den Top 3.

Es gibt viele gute Gründe an der UZH zu studieren: Die Chance, eine Vielzahl an Fächern zu kombinieren, bei denen die UZH weltweit top und schweizweit am besten ist, ist sehr gross.

Methodisches

Wichtig ist erneut der Hinweis, dass die UZH hinsichtlich der bibliometrischen Indikatoren (Zitationen und H-Index) durchs Band besser abschneidet, als bei den Reputationsumfragen. Letztere werden jedoch stärker gewichtet.
Deshalb gilt wie letztes Jahr: Die UZH ist (noch) besser als ihr Ruf.