THE World University Ranking 2017-2018

Das neue THE-Ranking 2018 platziert die UZH neu auf Platz 136. Die UZH verliert damit 30 Ränge gegenüber dem Vorjahr.

Der Rangverlust wird gemäss Times Higher Education (THE) Ranking hauptsächlich von drei Faktoren verursacht: der Reputation der Lehre, der Produktivität der Forschenden und der Zitationsrate von wissenschaftlichen Artikeln.

Reputation der Lehre

Das THE-Ranking selbst begründet den Rangverlust hauptsächlich durch das Abschneiden der UZH in der Umfrage zur Lehre. Für die UZH ist dieser Indikator nicht nachprüfbar, da sie weder Einblick in die Umfragedaten noch in deren genaue Auswertung hat.

Produktivität der UZH-Forschenden

Gemäss THE-Ranking habe die Produktivität der UZH-Forschenden im Untersuchungszeitraum massiv abgenommen. Die UZH erreicht für diesen Indikator nur rund die Hälfte der Punktzahl im Vergleich zum Vorjahr.

Dabei wird eine Zeitspanne von fünf Jahren analysiert, welche sich bei jedem Ranking um ein Jahr verschiebt. Vor diesem Hintergrund ist eine starke Abnahme der Publikationstätigkeit ohne weitere vertiefte Analyse schwer nachvollziehbar. Zumal andere Rankings gemessen an der Zahl der Forschenden steigende Publikationszahlen ausweisen.

Zitationsrate

Bei der Zitationsrate ist die UZH gegenüber dem letzten Jahr nur minim schlechter geworden: 0.5 von 100 Punkten. Da die Universitäten in diesem Bereich nahe beieinander liegen, wirkt sich das auf den Rang stark aus: minus 32 Ränge, von Rang 101 auf 133.