Digital Democracy: Wie die Digitalisierung die Demokratie verändert

Die Digitalisierung hat bedeutende Auswirkungen auf die Demokratie, indem sie die Strategien politischer Mobilisierung und Kampagnenführung verändert und die Möglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger an Politik teilzunehmen erweitert. Zudem beeinflusst die Digitalisierung das Regierungshandwerk. Entscheidungsprozesse und Politikinhalte stützen sich zunehmend auf digitale Tools und der Ausbau von «open data» Infrastrukturen verspricht mehr Transparenz und Innovation. Gleichzeitig hat die Digitalisierung weitreichende Implikationen für die Art und Weise, wie Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler Demokratie erforschen. Big data und crowd-sourcing Technologien werden vermehrt genutzt und komplexe Datensätze zunehmend anhand von machine learning Techniken ausgewertet. Diese Vorlesungsreihe bietet einen Überblick dieser Fragestellungen in einer Reihe von Gastvorträgen von Forschenden und Fachpersonen, die sich intensiv mit dem Thema «Digital Democracy» beschäftigen.

Programm

  • Dr. Daniel Schwarz (Vereinspräsident von Politools und Co-Projektleiter von smartvote); AFL, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich; Raum: F-121

    Mehr …