Lehre an der UZH

Das Studium an einer Universität will dazu befähigen, relevante Fragen zu stellen und darauf Antworten zu suchen, die nicht irgendwie, sondern mit Hilfe wissenschaftlich fundierter Methoden entwickelt werden.

Die Universität Zürich hält in ihrem Leitbild fest, dass wissenschaftliche Bildung aus der universitären Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden erwächst. Damit bringt sie  das Besondere des Bildungsortes «Universität» zum Ausdruck: An einer Universität wird nicht bloss Wissen weitergegeben, sondern dieses Wissen wird an der Universität selber produziert und weiterentwickelt. Gelehrt und gelernt wird, um Erkenntnisse methodisch zu gewinnen, kritisch zu beurteilen und anderen zu vermitteln.

Die Lehre an der Universität Zürich ist daher forschungsbasiert. Sie bietet Denk- und Lernräume, in denen wissenschaftliches Handeln und wissenschaftlich fundiertes Arbeiten eingeübt und direkt ausprobiert werden können.

Mit verschiedenen Einrichtungen, Angeboten und Qualitätssicherungsinstrumenten unterstützt die Universität Zürich ihre Dozierenden und Studierenden beim sorgfältigen Formulieren und kritischen Beantworten wissenschaftlich begründeter Fragen.