Ein Onlinekurs für Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler der UZH zu wissenschaftlich integrem Verhalten

Wissenschaftliche Integrität ist eine Grundbedingung wissenschaftlicher Arbeit und eine ausführliche Einführung in diese Thematik somit für Nachwuchsforschende unabdingbar. Der Graduate Campus freut sich daher, seit diesem Semester den Onlinekurs „Research Integrity“ allen Nachwuchsforschenden der Universität Zürich anbieten zu können.

Der Kurs „Research Integrity“ vermittelt die Grundprinzipien guter wissenschaftlicher Praxis und gibt einen Überblick über die internationalen Standards für wissenschaftlich integres Verhalten. Die Kursteilnehmenden werden anhand von Beispielen und Case Studies für die Thematik sensibilisiert, und somit wird ihr Bewusstsein für die wissenschaftliche Integrität im gesamten Prozess - von der Forschungsidee bis zur Kommunikation der Forschungsergebnisse - gestärkt. Die Kursteilnehmenden bekommen ein besseres Verständnis für ihre Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten als Forschende und erhalten praktische Ratschläge für den Umgang mit komplexen Situationen aus dem Forschungsalltag. Dabei folgen sie nicht etwa passiv den Inhalten auf dem Bildschirm, sondern werden in den Kurs aktiv eingebunden. Die interaktive Oberfläche des Kurses lädt die Teilnehmenden immer wieder ein, sich anhand verschiedener Aktivitäten bewusst mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Darüber hinaus erhalten die Kursteilnehmenden ein unmittelbares Feedback auf die gegebenen Antworten und Lösungsvorschläge. Eine weitere Besonderheit des Kurses ist der Einsatz von Videos, in welchen sich sowohl Nachwuchsforschende als auch Professorinnen und Professoren zur Thematik äussern und von ihren Erfahrungen berichten.

Der Kurs „Research Integrity“ wurde von der Firma „Epigeum“ entwickelt, einem Spin-Off des Imperial College London und wird in fünf verschiedene Kursvarianten angeboten: Arts and Humanities, Social and Behaviour Sciences, Biomedical Sciences, Natural and Physical Sciences, Engineering and Technology. Alle Kursversionen sind in fünf Themenbereiche gegliedert und decken alle wichtigen Aspekte der Forschungstätigkeit ab: von der Planung der Datenerhebung über Dateninterpretation, -aufbewahrung und -sicherung bis hin zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse. Darüber hinaus wird die Verantwortung der Forschenden gegenüber der Gesellschaft aufgezeigt. Der Kurs endet mit einer Übung, in welcher das Gelernte am praktischen Beispiel angewendet werden kann. Die einzelnen Kursversionen unterscheiden sich dahingehend voneinander, dass sie hinsichtlich der Schwerpunkte, Beispiele und Case Studies an die unterschiedlichen Disziplinen angepasst sind. So werden z.B. in den Kursen Social and Behaviour Sciences und Biomedical Sciences die verschiedenen Aspekte der Human- und Tierforschung vertieft betrachtet. Anhand eines kurzen Tests können die Kursteilnehmenden überprüfen, inwiefern sie die Inhalte verstanden haben und das Wissen auf konkrete Fragen anwenden können.

Der Kurs „Research Integrity“ ist über OLAT allen Doktorierenden und Postdoktorierenden der UZH in Englisch zugänglich.

Weitere Informationen zum Kurs sind auf folgender Seite abrufbar: www.grc.uzh.ch/courses/integrity.html