UZH News
Mediadesk
Agenda
Share via mailShare on XingShare on LinkedIn

Artikel nach Fachgebieten:

 
05.12.2012
Neues Journal

Wie Seminararbeiten beurteilt werden

In vielen Fächern sind Seminararbeiten ein wesentlicher Bestandteil des Studiums. Das aktuelle Journal geht der Frage nach, wie studentische Arbeiten an der Universität Zürich beurteilt werden. Vier Professorinnen und Professoren geben Auskunft über ihre Bewertungspraxis.  

KommentarKommentare

Kommunikation

Journal 6/2012
Druckfrisch: Die Dezemberausgabe des neuen Journals.

Im Schwerpunkt des neuen Journals berichten Dozierende, nach welchen Kriterien sie Seminararbeiten und Prüfungen bewerten. Die Formen der Leistungsüberprüfung können sich in den verschiedenen Fächern deutlich unterscheiden. Zukünftige Historikerinnen und Historiker etwa verfassen im Verlauf des Studiums zahlreiche Seminararbeiten, während ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen im Fach Chemie häufig Klausuren schreiben. In den Rechtswissenschaften gibt es wegen der hohen Studierendenzahlen meist keine Alternative zu schriftlichen Prüfungen. 

In einem weiteren Teil unseres Fokus-Themas erklärt Sabine Brendel, Leiterin der Hochschuldidaktik der UZH, wie ihre Abteilung Dozierende bei Bewertungsaufgaben unterstützt.

Weitere Themen im neuen Journal:

Hochschulrankings

Welche Wirkung haben Ranking-Platzierungen auf Aussenwahrnehmung und Selbstbild einer Universität? Prorektor Otfried Jarren und Hochschulforscher Hans-Dieter Daniel diskutieren in unserer aktuellen Debatte über Zweck und Nutzen von Hochschulrankings und ihren Einfluss auf die Forschungspolitik.

Report aus dem Klassenzimmer

Kantonsschule Stadelhofen in Zürich, Klasse 3c. Andrea Schaufel, angehende Gymnasiallehrerin, tritt zu ihrer ersten Deutschstunde an. Unsere Autorin war beim Début und der anschliessenden Nachbesprechung dabei.

Gedanken zum Neuen Jahr

Der Jahreswechsel ist die Zeit des Rückblicks, der Vorschau und der grossen Fragen. Wir haben vier Doktorierende der Universität Zürich gebeten, sich Gedanken über das neue Jahr zu machen.

Who is who

Gute Lehre als oberstes Ziel: In dieser Ausgabe stellt sich das wissenschaftliche Team der Hochschuldidaktik um Leiterin Sabine Brendel vor.

Neu berufen

In unserer neuen Rubrik «Einstand» stellen sich Professorinnen und Professoren unseren Fragen – und erzählen dabei persönlich von sich und ihrer Berufung. Den Anfang macht Daniel Jositsch, seit 1. Februar 2012 Ordentlicher Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und strafrechtliche Hilfswissenschaften am RWI.

Erfolgreiches Gesuch

Persönlichkeiten blicken in unserer neuen Rubrik «Meine Alma Mater» auf ihre Studienzeit an der UZH zurück. In dieser Ausgabe schildert Werber und Markenexperte Dominique von Matt, wie er im 5. Semester Betriebswirtschaftslehre beim Dekanat eine Sonderregelung beantragte.

Schlafen Sie gut!

Warum unser Gehirn ausreichend Schlaf braucht und wie man den nächtlichen Schlummer in Prüfungszeiten gezielt einsetzen kann, erklärt Björn Rasch, Professor für Biopsychologie am Psychologischen Institut der UZH, in unserer «Stimmt es, dass...»–Frage.