10. Finanzielle Rahmenbedingungen

Die UZH versteht sich im Geist ihrer Gründer als „durch den Willen des Volkes“ bestehende Institution. Sie ist sich bewusst, dass die Förderung durch die öffentliche Hand grundlegend ist für die Freiheit von Forschung und Lehre, und leitet daraus eine besondere Verantwortung ab für einen zielgerichteten, wirtschaftlichen und nachhaltigen Mitteleinsatz.

Daneben strebt die UZH eine Diversifizierung ihrer Finanzierungsbasis an, indem sie kompetitive Drittmittel einwirbt und die UZH Foundation stärkt. Auch dabei sind die Wahrung der Freiheit von Forschung und Lehre sowie ein verantwortungsvoller Mitteleinsatz selbstverständlich.

Bei der Einwerbung von Drittmitteln wird die vollständige Autonomie der UZH gewahrt. Darüber hinaus achtet die UZH auf Transparenz in Bezug auf Herkunft und Zielbestimmung der Drittmittel. Informationen über alle Finanzierungsquellen der UZH, allfällige an die Vergabe von Drittmitteln gebundene Bedingungen sowie Interessenbindungen der Professor*innen werden öffentlich zugänglich gemacht.