FAQ für Dozierende

Fragen und Antworten nach Themen

Stand: 11. August 2020
 

Prüfungen
Lehre
 

Prüfungen:

Müssen die Prüfungen im FS 2020 digital durchgeführt werden?

Schriftliche bzw. mündliche Prüfungen, die bis und mit Juni 2020 terminiert waren, wurden zu den regulären Terminen wo immer möglich digital durchgeführt. Schriftliche bzw. mündliche Prüfungen, die aus zwingenden Gründen nicht in ein digitales Format überführt werden konnten, fanden bzw. finden im Mai, Juni, in der ersten Julihälfte oder ab 9. August bis 4. September 2020 als Präsenzveranstaltungen statt.

Können Prüfungen im HS 2020 wieder in Präsenzform durchgeführt werden?

Prüfungsereignisse können im HS 2020 online oder als Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Jedoch gilt grundsätzlich, dass Leistungsnachweise sowohl von Studierenden als auch Dozierenden – unabhängig ihrer besonderen Gefährdungssituation oder ihres Aufenthaltsorts – absolviert bzw. durchgeführt werden können müssen. Eine Ausnahme bildet die Überprüfung praktischer Fertigkeiten. Diese kann in Präsenz durchgeführt werden und findet unter Einhaltung derjenigen Schutzmassnahmen statt, die für die Durchführung des praktischen/klinischen Unterrichts bereits erarbeitet worden sind.

Welche Prüfungssoftware wird empfohlen?

Eine Auflistung von empfohlener Software finden Sie auf den jeweiligen Seiten auf Teaching Tools: Leistungsnachweise «von Zuhause» (Remote)
Bei schriftlichen Prüfungen, insbesondere mit grossen Teilnehmerzahlen, ist die empfohlene Vorgehensweise eine OLAT-Prüfungsinstanz. Mehr dazu finden Sie auf der Website der Zentralen Informatik:
ZI – Lehre und Forschung: Elektronische Prüfungen

Wo finde ich Unterstützung für die Planung und Durchführung von digitalen Prüfungen?

Unterstützende Materialien für die Umstellung auf ein digitales Prüfungsformat finden Sie auf Teaching Tools. Individuelle Beratungsangebote finden Sie auf der Website für Lehre und Lehrentwicklung:
Lehre und Lehrentwicklung: Kurs- und Beratungsangebote

Lehre:

Welche Video-Call-Software kann ich an der UZH für meine Lehrveranstaltung verwenden?

Die aktuell von der UZH unterstützten Tools sind: Online-Meetings via Microsoft Teams, SWITCHinteract, SWITCHmeet&UZH Video Meeting, SWITCHvideoconf sowie ZOOM. Bei all diesen Diensten stellt die UZH eine Lizenz zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sie unter:
Übersicht von Anbietern von Video Call Software
Microsoft Teams
SWITCH
ZOOM

Wie lassen sich Lehrveranstaltung(en) digital durchführen?

Auf der Plattform Teaching Tools finden Sie Informationen, Tipps & Tricks zum Thema digitale Lehrveranstaltungen. Die Plattform wird kontinuierlich erweitert.

Meine Lehrveranstaltung lässt sich nicht oder nur teilweise auf digitale Formate übertragen (Labor, Exkursionen etc.). Wie gehe ich vor?

Klären Sie mit dem Modul- und Programmverantwortlichen Ihrer Lehrveranstaltung, ob Ihre Lehrveranstaltung davon betroffen ist. Wenn Sie Hilfe beim Entwickeln von alternativen Lehr- und Leistungsnachweis-Formaten benötigen, wenden Sie sich gerne an das Team der Hochschuldidaktik via info@hochschuldidaktik.uzh.ch.

Werden Auditorinnen und Auditoren im HS 2020 an meinen Lehrveranstaltungen teilnehmen können?

Auditorinnen und Auditoren können nur an denjenigen Lehrveranstaltungen teilnehmen, bei denen im Vorlesungsverzeichnis im Feld 'Auditor/in zugelassen' mit «Ja» vermerkt sind. Diese Häkchen Werden von den Dozierenden selbst gesetzt. Falls Auditorinnen und Auditoren teilnehmen dürfen, so wäre sicherzustellen, dass diese auch online teilnehmen können. Dabei ist zu beachten, dass Auditorinnen und Auditoren aus lizenzrechtlichen Gründen keinen Account (ISIM) an der UZH erhalten. Sie können jedoch für einen allfälligen OLAT-Zugriff eine SWITCH Edu-ID lösen. Auch der Besuch von Online-Vorlesungen mit Teams oder Zoom ist möglich, sofern der Zugriff ermöglicht wurde.