FAQ für Dozierende

Stand: 14. Januar 2021

Prüfungen:

Finden Prüfungen im HS 2020 online oder in Präsenzform statt?

Prüfungsereignisse können im HS 2020 online oder als Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Jedoch gilt grundsätzlich, dass Leistungsnachweise sowohl von Studierenden als auch Dozierenden – unabhängig ihrer besonderen Gefährdungssituation oder ihres Aufenthaltsorts – absolviert bzw. durchgeführt werden können müssen. Eine Ausnahme bildet die Überprüfung praktischer Fertigkeiten. Diese kann in Präsenz durchgeführt werden und findet unter Einhaltung derjenigen Schutzmassnahmen statt, die für die Durchführung des praktischen/klinischen Unterrichts bereits erarbeitet worden sind.

Welche Prüfungssoftware wird empfohlen?

Eine Auflistung von empfohlener Software finden Sie auf den jeweiligen Seiten auf Teaching Tools: Leistungsnachweise «von Zuhause» (Remote)
Bei schriftlichen Prüfungen, insbesondere mit grossen Teilnehmerzahlen, ist die empfohlene Vorgehensweise eine OLAT-Prüfungsinstanz. Mehr dazu finden Sie auf der Website der Zentralen Informatik:
ZI – Lehre und Forschung: Elektronische Prüfungen

Wo finde ich Unterstützung für die Planung und Durchführung von digitalen Prüfungen?

Unterstützende Materialien für die Umstellung auf ein digitales Prüfungsformat finden Sie auf Teaching Tools. Individuelle Beratungsangebote finden Sie auf der Website für Lehre und Lehrentwicklung:
Lehre und Lehrentwicklung: Kurs- und Beratungsangebote

Wie werden Online-Prüfungen kontrolliert?

Es wird gerade an einer rechtlichen Grundlage dafür gearbeitet, dass ganz einfache Formen der Überprüfung via Zoom und Teams bei Online-Prüfungen eingesetzt werden können, die vergleichbar sind mit der Situation im Hörsaal. Dazu gehört beispielsweise die Identifikation der Prüfungsabsolvent*innen. Diese leichten Formen der Überprüfung werden voraussichtlich an den Fakultäten, die das wünschen, im Herbstsemester 2020 zum Einsatz kommen. Proctoring resp. das Aufzeichnen von Studierenden während den Prüfungen, wie es etwa bei US-amerikanischen Universitäten zum Einsatz kommt, wird auch aus Datenschutzgründen an der UZH nicht genutzt.


Lehre:

Welche Video-Call-Software kann ich an der UZH für meine Lehrveranstaltung verwenden?

Die aktuell von der UZH unterstützten Tools sind: Online-Meetings via Microsoft Teams, SWITCHmeet&UZH Video Meeting sowie ZOOM. Bei all diesen Diensten stellt die UZH eine Lizenz zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sie unter:
Übersicht von Anbietern von Video Call Software
UZH Video Meeting
Microsoft Teams
SWITCH
ZOOM

Informationen zu Online-Kollaboration und Videokonferenz-Tools der Abteilung Datenschutzrecht:
RUD: Online-Kollaboration und Videokonferenz-Tools

Wie lassen sich Lehrveranstaltung(en) digital durchführen?

Auf der Plattform Teaching Tools finden Sie Informationen, Tipps & Tricks zum Thema digitale Lehrveranstaltungen. Die Plattform wird kontinuierlich erweitert.

Meine Lehrveranstaltung lässt sich nicht oder nur teilweise auf digitale Formate übertragen (Labor, Exkursionen etc.). Wie gehe ich vor?

Klären Sie mit dem Modul- und Programmverantwortlichen Ihrer Lehrveranstaltung, ob Ihre Lehrveranstaltung davon betroffen ist. Wenn Sie Hilfe beim Entwickeln von alternativen Lehr- und Leistungsnachweis-Formaten benötigen, wenden Sie sich gerne an das Team der Hochschuldidaktik via info@hochschuldidaktik.uzh.ch.

Werden Auditorinnen und Auditoren im HS 2020 an meinen Lehrveranstaltungen teilnehmen können?

Auditorinnen und Auditoren können nur an denjenigen Lehrveranstaltungen teilnehmen, bei denen im Vorlesungsverzeichnis im Feld 'Auditor/in zugelassen' mit «Ja» vermerkt sind. Diese Häkchen Werden von den Dozierenden selbst gesetzt. Falls Auditorinnen und Auditoren teilnehmen dürfen, so wäre sicherzustellen, dass diese auch online teilnehmen können. Dabei ist zu beachten, dass Auditorinnen und Auditoren aus lizenzrechtlichen Gründen keinen Account (ISIM) an der UZH erhalten. Sie können jedoch für einen allfälligen OLAT-Zugriff eine SWITCH Edu-ID lösen. Auch der Besuch von Online-Vorlesungen mit Teams oder Zoom ist möglich, sofern der Zugriff ermöglicht wurde.


Maskentragepflicht:

Wer muss eine Maske tragen?

Die Maskenpflicht gilt für alle an der UZH anwesenden Personen (UZH-Angehörige sowie Gäste und externe Dienstleistende) in allen Innenräumen und Aussenräumen der Universitätsgebäude.

Muss die Maske immer getragen werden?

Die Maske kann im Sitzen zum Essen oder Trinken für die für die Konsumation erforderliche Zeit abgenommen werden. Das Abnehmen der Masken ist jedoch auf ein Minimum zu beschränken.

Wo im Aussenbereich muss eine Maske getragen werden?

Die Maskenpflicht in den Aussenbereichen der UZH gilt insbesondere überall dort, wo der erforderliche Abstand von 1.5m nicht eingehalten werden kann: namentlich in belebten Fussgängerbereichen, in Eingangsbereichen von Gebäuden, auf den Zugangswegen zum Campus, in Wartebereichen, bei Sitz- und Stehplätzen (Bänke, Tische usw.).

Wo können an der UZH Masken gekauft werden?

Masken können an verschiedenen Standorten des ZFV gekauft werden (Stand Oktober 2020)

  • Standort Irchel: Seerose, Café Complet
  • Standort Zentrum: Platte 14, Café Complet, UniTurm, Cafeteria Rämistrasse
  • Standort Oerlikon: Mensa Binzmühle, Cafeteria Cityport, Restaurant Forum
    Standorte UZH Mensen

Am Standort Irchel steht vor dem Eingang zum Gebäude Y23 / Infoschalter Betriebsdienst Irchel zusätzlich ein Maskenautomat zur Verfügung.

Aus welchen Gründen kann man von der Maskenpflicht dispensiert werden?

Von der Maskenpflicht dispensiert sind Kinder unter 12 Jahren sowie Personen, die nachweisen können, dass sie aus besonderen, insbesondere medizinischen Gründen keine Gesichtsmasken tragen können.

Werden die Masken von der UZH finanziert?

Studierende und Externe sind für ihre persönliche Ausstattung mit Schutzmasken selbst verantwortlich. Die Regelung für UZH-Mitarbeitende finden Sie auf der folgenden Seite:
Für Mitarbeitende: Maskentragepflicht und Abgabe/Kostenerstattung

Auf welcher Grundlage basiert die Maskentragepflicht?

Die Grundlagen zur Maskentragepflicht werden von den Verhaltens- und Hygieneempfehlungen des BAG abgeleitet.


Infrastruktur:

Mit welchem Schutzmaterial werden die Liegenschaften der UZH ausgerüstet?

Die UZH positioniert bei den Haupteingängen der Liegenschaften/Gebäude Handdesinfektions-Säulen. Diese Handdesinfektions-Säulen werden durch den Betrieb betreut. Hände können in den öffentlichen WC-Anlagen gewaschen werden. 

Gibt es Kontrollen zur Einhaltung der Covid-Schutzanordnung in den Räumen? Wer ist zuständig dafür?

Es liegt in der Verantwortung der Leitung bzw. jedes einzelnen, die Massnahmen, welche im Schutzkonzept beschrieben sind, einzuhalten (Eigenverantwortung der UZH-Angehörigen). Die zuständige Leitung kann/soll das Einhalten auch prüfen. In den öffentlichen Bereichen (z. B. in Wartezonen vor Mensen) oder bei den bezeichneten Lernarbeitsplätzen behält sich die UZH vor, Stichproben durchzuführen und ggf. Personen wegzuweisen, welche sich nicht an die Hygiene- und Verhaltensregeln der UZH halten.

Kommt der Reinigungsdienst als Schutzmassnahme gegen Corona nun öfters vorbei?

Die Reinigungsfrequenzen und der Reinigungsumfang bleiben gleich wie vor der Pandemie und entsprechen dem Reinigungs-Standard gemäss «Leistungen Service Level BDI/BDZ». Darüber hinaus wird momentan jedoch ein besonderes Augenmerk auf häufig berührte Gegenstände und Oberflächen in den allgemeinen Räumen gelegt.
Für zusätzliche Reinigungen sind die Nutzenden verantwortlich. Reinigungsmittel ist über die Abteilung Material und Logistik UZH erhältlich.

Wird Material zum zusätzlichen Reinigen und Desinfizieren von Flächen zur Verfügung gestellt?

Grundsätzlich reicht die Reinigung mit einem Allzweckreiniger. Nur wo dies nicht möglich ist, kann bei kleinen Flächen wie z. B. Tasten am Kopiergerät, gemeinsam genutzte Tastaturen oder ähnlichem Alkohol 70% verwendet werden. Bei der Abteilung Material und Logistik UZH können entsprechende Sets bestellt werden. 

Muss ich die Tische der Hörsäle und Seminarräume nach Gebrauch selber reinigen?

Vor den Hörsälen und Seminarräumen der allgemeinen Lehre sind Spender mit Desinfektions-Reinigungstüchern positioniert, die für die Reinigung der Tischoberflächen verwendet werden können. Dekanate, Institute, Abteilungen etc. können für die eigenen Hörsäle und Seminarräume Desinfektions- und Reinigungsmaterial bei der Abteilung Material und Logistik beziehen. Für die Beschaffung und Bewirtschaftung sind die Dekanate, Institute und Abteilungen zuständig.
Material und Logistik