Dr. Ghassem R. Asrar

Dr. Ghassem R. Asrar

Dr. Ghassem R. Asrar

Ehrenpromotion 2019 der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät

Die Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich ver­leiht die Würde eines Doktors ehrenhalber an Herrn Dr. Ghassem R. Asrar. Sie würdigt damit einen hervorragenden Umweltphysiker, der massgeblich zur Förderung der transdisziplinären Forschung in den Erdsystemwissenschaften beigetragen hat. Dank seiner integralen Betrachtungsweise hat er neue Methoden entwickelt, welche das Verständnis des gekoppelten Systems Mensch–Erde verbessert haben und zur Lösung globaler Umweltprobleme eingesetzt werden.

Dr. Ghassem R. Asrar erwarb seinen Doktortitel 1981 an der Michigan State University (East Lansing) im Fachgebiet Umweltphysik, nachdem er einen Bachelor in Boden- und Wasserphysik an der Pahlavi Universität (Shiraz, Iran, 1976) und Masterabschlüsse in Bodenbiophysik (Michigan State University, East Lansing, 1978) sowie Bauingenieurwesen (Michigan State University, 1981) erworben hatte.

Nach Aufenthalten an der Kansas State University als Postdoktorand und Assistenzprofessor (1981-1987) wechselte er 1987 an das NASA Jet Propulsion Laboratory des California Institute of Technology sowie 1990 an die Universities Space Research Association am NASA Headquarter in Washington D.C. (1987-1992). 1992 wurde Dr. Asrar zum Chief Scientist der «NASA Mission to Planet Earth and Earth Observing System» berufen und daraufhin zum Associate Administrator für das Office of Earth Science am NASA Headquarter (1992–2004). In einem weiteren Schritt hat Dr. Asrar dann als stellvertretender Direktor der gesamten Wissenschaft der NASA gearbeitet (2004-2006).

Danach wurde Dr. Asrar als stellvertretender Direktor in den Agricultural Research Service des U.S. Department of Agriculture berufen (2006–2008), wo unter seiner Federführung der «U.S. Energy Independence and Security Plan» entwickelt wurde, der 2007 eine U.S. Presidential Initiative wurde. Basierend auf all diesen Vorarbeiten wurde Dr. Asrar zum Direktor des World Climate Research Program (WCRP) der World Meteorological Organization (WMO) in Genf gewählt (2008–2013), mit dem Ziel, das Klimasystem der Erde besser zu verstehen und besser vorherzusagen.

Seit dem Ende seiner Amtsperiode bei der WMO ist Dr. Asrar Direktor des Joint Global Change Research Institutes, welches partnerschaftlich von der University of Maryland (College Park, Maryland) und dem Pacific Northwest National Laboratory des U.S. Department of Energy verwaltet wird (2013 bis heute).

Dr. Asrars Interesse gilt den integralen Assessments, welche an den Schnittstellen zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen Umwelt, Energie und Wirtschaft liegen und es zukünftig erlauben werden, relevante Entscheidungen für eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik zu fällen. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistete er, indem er terrestrische Kreisläufe wie Kohlenstoff, Wasser und Energie integral untersuchte. Mittels beobachtender Methoden (Satellitenfernerkundung) sowie Modellierung erreichte er, dass die Resultate dieser Untersuchungen in die Ziele der «Sustainable Development Goals (SDG)» miteingeflossen sind. Ziel ist es, die nachhaltige Nutzung der Ressourcen Kohlenstoff, Wasser und Energie von heutigen und zukünftigen Generationen zu sichern.