Prof. Dr. Thomas G. Flohr

Thomas G. Flohr

Prof. Dr. Thomas G. Flohr

Ehrenpromotion 2021 der Medizinischen Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich verleiht den Titel eines Doktors ehrenhalber an Prof. Dr. Thomas G. Flohr in Anerkennung seiner grossen Verdienste um die Weiterentwicklung der Computertomographie. Die von ihm initiierten und bis zur klinischen Anwendung umgesetzten zahlreichen technischen Neuentwicklungen führten zu einer anhaltenden qualitativen Verbesserung der Bildgebung und zur Erschliessung neuer Indikationen mit dem Resultat einer besseren Patientenversorgung.

Thomas Georg Flohr studierte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Deutschland, an der er im Jahr 1989 promovierte. Im Jahr 2006 habilitierte Thomas Flohr an der Eberhard-Karls- Universität Tübingen, Deutschland. 2011 folgte die Beförderung zum ausserordentlichen Professor für Medizinische Physik.

Thomas Flohr ist langjähriger Leiter der Abteilung Computertomographie  Physik, Applikationsvorentwicklung und Wissenschaftliche Kooperationen einer grossen Medizintechnikfirma. Er hat die doppelte Verankerung in kliniknaher Wissenschaft und als Entscheidungsträger in der Industrie.

Prof. Dr. Flohr ist weltweit bekannt für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der modernen Computertomographie (CT). Seit 1998 ist er u.a. einer der treibenden Kräfte bei der technischen Realisierung und klinischen Umsetzung der Herzbildgebung mittels CT, was unter anderem der Radiologie des USZ ermöglichte, die weltweit erste Originalarbeit zur Anwendung der Herz-CT zur Diagnose der koronaren Herzkrankheit zu publizieren. Prof. Dr. Flohr war treibende Kraft hinter der Dual-Source CT-Technologie mit ihrer massiven Beschleunigung der Bildgebung und der Möglichkeit der genaueren Gewebecharakterisierung mittels dual-energy. Er initiierte auch zahlreiche Techniken zur Reduktion der CT-Strahlenexposition. Aktuell arbeitet er an einer neuen CT-Scannergeneration, die auf photonenzählenden Detektoren beruht.

In aktuell insgesamt 233 wissenschaftlichen Originalarbeiten, davon 24 mit Autoren aus dem USZ, zeigt sich seine grosse wissenschaftliche Schaffenskraft. Das ausgeprägte Interesse an seiner Forschung spiegelt sich auch in seinem hohen h-Index von 41 wider. Prof. Flohr ist Herausgeber von insgesamt 5 Büchern, mehrere davon in zweiter Auflage erschienen, eines davon zusammen mit Autoren aus dem USZ.

Thomas Flohr ist seit langem mit der Schweiz und besonders dem universitären Platz Zürich sehr verbunden. Dies hat immer wieder die sehr frühe Anwendung von neuen Methoden und Beiträge zu ihrer klinischen Verbesserung ermöglicht hat, aber auch jungen Physician Scientists den Start ihrer Laufbahn ermöglicht.