QS World Ranking 2020: UZH rückt auf Rang 76 vor

Die UZH verbessert sich in der diesjährigen Ausgabe des QS World University Rankings um zwei Plätze. Neu ist sie auf Rang 76 von rund 1000 bewerteten Universitäten. Damit bleibt sie weiterhin die bestbewertete Volluniversität der Schweiz.

Die UZH hat sich in vier von sechs Indikatoren verbessert. Besonders erfreulich sind die Ergebnisse für den Indikator «Betreuungsverhältnis». Die UZH macht hier insgesamt rund 11 Plätze gut. Mit Rang 55 wird auch der Indikator «Internationalität des Lehrkörpers» sehr gut bewertet, auch wenn die UZH dort um neun Plätze nach hinten gerutscht ist.

Auch in den Indikatoren «Zitationen pro Fakultätsmitglied» (+73), «Internationalität der Studierendenschaft» (+12) sowie «Akademischen Reputation» (+6) konnte sich die UZH verbessern. Negativ ins Gewicht fällt dieses Jahr die Reputationsumfrage bei den Arbeitgebern. Hier verliert die UZH im Vergleich zum Vorjahr insgesamt 15 Ränge.

Im schweizweiten Vergleich belegt die UZH nach der ETH Zürich und der EPFL den dritten Platz. Damit bleibt sie weiterhin die bestbewertete Volluniversität der Schweiz. Gesamteuropäisch konnte die UZH zwei Plätze gewinnen und belegt neu Rang 22.

Das QS World University Ranking

Das jährlich erscheinende QS-Ranking basiert auf einer Datenerhebung zu über 1000 Universitäten weltweit. Eine weitere wichtige Grundlage für die Bewertung der Universitäten bilden Reputationsumfragen bei Arbeitgebern und innerhalb der Wissenschaftscommunity. Hinzu kommen bibliometrische Daten, ausgewertet aus der Literaturdatenbank SCOPUS.

Das Ranking setzt sich aus sechs Indikatoren mit unterschiedlicher Gewichtung zusammen: «Akademische Reputation» (40%), «Reputation bei Arbeitgebern» (10%), «Verhältnis Studierende zu Lehrenden» (20%), «Zitationen pro Fakultätsmitglied» (20%) sowie jeweils zu 5% «Internationalität des Lehrkörpers» und «Internationalität der Studierenden».