Dienstleistungen für TPs und PDs nach offiziellem Altersrücktritt

Die Universitätsleitung hat im August 2019 entschieden, dass Titularprofessorinnen und Titularprofessoren sowie Privatdozierende nach dem offiziellen Altersrücktritt, auf Antrag, von ausgewählten Dienstleistungen der Universität Zürich Gebrauch machen dürfen.

Diese Dienstleistungen erlauben den Antragsstellenden, nach ihrem Altersrücktritt ihre laufenden Forschungsprojekte und Publikationen abzuschliessen und Master- und Doktorarbeiten erfolgreich zu Ende betreuen zu können.

TPs und PDs der UZH

TPs und PDs mit einer vorgängigen Anstellung an der UZH, entnehmen weiterführende Informationen zum Ablauf und den Dienstleistungen bitte dem Merkblatt für Antragstellende der UZH (PDF, 76 KB).

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular Dienstleistungen TPs und PDs (DOCX, 45 KB) sowie die Geheimhaltungserklärung der UZH (PDF, 75 KB)sind bei der Institutsdirektion/Seminarleitung einzureichen, bei dem die TPs oder PDs vor dem offiziellen Altersrücktritt angestellt waren.

Der Antrag wird von der Institutsdirektion/Seminarleitung geprüft. Sie entscheidet abschliessend über den Antrag.

TPs und PDs der Universitären Spitäler (USZ, Balgrist, Kispi, PUK)

TPs und PDs, die vor ihrer Pensionierung an einem der Universitären Spitäler angestellt waren, entnehmen die weiterführenden Informationen zum Ablauf und den Dienstleistungen bitte dem Merkblatt für Antragstellende der Universitären Spitäler (PDF, 84 KB)

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular Dienstleistungen für TPs und PDs (DOCX, 44 KB)sowie die Geheimhaltungserklärung der UZH (PDF, 75 KB)sind bei der Klinikdirektion einzureichen, bei dem die TPs oder PDs vor dem offiziellen Altersrücktritt angestellt waren.

Der Antrag wird von der Instituts- bzw. Klinikdirektion geprüft. Sie entscheidet abschliessend über den Antrag.