Richtungsentscheid UL

Die UL hat am 21.05.2019 entschieden, das Vorprojekt «UZH Bibliothek der Zukunft» abzuschliessen und in ein Hauptprojekt unter dem Titel «Aufbau Universitätsbibliothek Zürich» überzuführen.

Mit diesem Schritt stellt sich die UZH den Herausforderungen, die die Digitalisierung und die internationale Vernetzung im Bibliothekswesen mit sich bringen. Sie will die Entwicklung zu einem modernen Bibliothekswesen aktiv vorantreiben, ohne die klassischen Kernbereiche zu vernachlässigen.

Die neue UBZH versteht sich als Dienstleistungsinstitution. Sie will die besten Bedingungen für die Nutzerinnen und Nutzer schaffen und die Bedürfnisse der Fakultäten und Disziplinen in Bezug auf digitale und gedruckte Informationsversorgung optimal befriedigen. Die strategische Steuerung der UBZH erfolgt durch ein Bibliotheksboard. Fakultäten, Institute und Stände sind dort vertreten und werden so in strategische Entscheidungsprozesse einbezogen.

Mit der Integration der Bereichsbibliotheken unter das Dach der Universitätsbibliothek werden die Anstellungsbedingungen des Personals der Bibliotheken vereinheitlicht. Es ist sichergestellt, dass keine Kündigungen erfolgen. Zudem wird das Bibliothekspersonal von Weiterbildungsangeboten profitieren.

Konkretes Ziel des Hauptprojekts «Aufbau Universitätsbibliothek Zürich» ist es gemäss UL-Beschluss, «die Voraussetzungen für die Einrichtung einer Universitätsbibliothek Zürich (UBZH) zu schaffen. Die UBZH vereint die künftigen Bereichsbibliotheken unter einem gemeinsamen strategischen und organisatorischen Dach und kommt gleichzeitig den Bedürfnissen der Disziplinen bzw. Fächer entgegen. Damit wird sichergestellt, dass die Unterschiede der Forschungskulturen, die heterogenen Anforderungen an Bibliotheken und die unterschiedliche Bedeutung von gedruckten und digitalen Medien in den Bereichsbibliotheken angemessen berücksichtigt werden.»

Inhaltlich orientiert sich die neue UBZH an den Resultaten des Vorprojekts und insbesondere an den beschriebenen Zielsetzungen und Hinweisen aus dem Fachgutachten, Ziff. 7.

Im Hinblick auf das Hauptprojekt hat die UL zudem 13 Rahmenbedingungen verabschiedet und gleichzeitig eine ganze Reihe von zentralen Fragestellungen formuliert. Die Rahmenbedingungen definieren den Projektrahmen des Hauptprojekts, die zentralen Fragestellungen illustrieren den Handlungsspielraum (PDF, 44 KB).

Die UL hat dem Prorektor FSI und der Projektleitung mit dem Kernteam den Auftrag erteilt, in den kommenden Monaten einen Projektauftrag für das Hauptprojekt auszuarbeiten. Die bestehenden Projektgremien sollen aktiv in diesen Prozess einbezogen werden.

UL-Richtungsentscheid (PDF, 44 KB)