Communicative Challenges in Digital Societies

Communicative Challenges in Digital Societies

Ringvorlesung Digital Society Initiative

Sowohl die öffentliche als auch die private Kommunikation haben sich durch die Digitalisierung entscheidend verändert. Die Ringvorlesung der Digital Society Initiative thematisiert aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven die wichtigsten Chancen und Herausforderungen, welche sich für die Gesellschaft durch diese Veränderungen ergeben. Diskutiert wird unter anderem, welchen Einfluss neue Formen von Online-Propaganda und Fake News auf politische Debatten haben, wie sich Online-Plattformen juristisch regulieren lassen, mit welchen Strategien sich Medienunternehmen in den veränderten Marktbedingungen behaupten können, wie Kinder und Jugendliche einen positiven Umgang mit dem Internet erlernen und inwiefern Roboter helfen können, Personen mit Behinderung am sozialen Austausch teilnehmen zu lassen.

Thematisiert wird aber auch der Einfluss der Digitalisierung auf die wissenschaftliche Forschung. Digitale Spuren der Internetnutzung und elektronische Geräte wie das Smartphone ermöglichen den Forschern neuartige Einblicke in das Kommunikations- und Beziehungsverhalten der Menschen. Gleichzeitig sind diese Datenquellen mit zahlreichen Problemen verbunden, welche von ethischen und juristischen Aspekten bis hin zur Frage reichen, wofür die digitalen Spuren überhaupt stehen.

«100 Ways of Thinking»

Der erste Teil der Ringvorlesung «Communicative Challenges in Digital Societies» findet im Rahmen des Wissenschaftsfestivals «100 Ways of Thinking» der Universität Zürich und der Kunsthalle Zürich vom 25. August bis zum 4. November 2018 statt.

Programm

  • Prof. Dr. Susan C. Herring, School of Informatics, Computing, and Engineering, Indiana University Bloomington (Telepräsenz der Referentin); RAA, Rämistrasse 59, 8001 Zürich; Raum: G-01

    Mehr …

  • Prof. Dr. Lucy Küng, Senior Visiting Fellow, Oxford University; RAA, Rämistrasse 59, 8001 Zürich; Raum: G-01

    Mehr …