Graffiti "Pixel :)" auf Mauer

Sprache(n) und Räume: Sonderfall Schweiz?

Ringvorlesung der Kommission UZH Interdisziplinär (UZH-i)


Sprache(n) und Räume stehen auf vielfältige Weise miteinander in Beziehung, wie besonders am Beispiel der vielsprachigen Schweiz deutlich wird. Die Ringvorlesung richtet sich an ein Publikum, das sich für die Sprachenvielfalt der Schweiz interessiert und auch einen Einblick darin bekommen möchte, wie diese Vielfalt und ihre weitere, auch ausserlinguistische, Einbettung methodisch erfasst, beschrieben und interpretiert werden. Die einzelnen Vorträge illustrieren den Umgang von Sprecherinnen und Sprechern mit ihren Sprachen, die räumliche Einbettung und Bedingtheit von Sprache sowie das Schaffen und Ausgestalten von Räumen durch Sprache. Indem sie empirische Befunde und methodische Ansätze zusammenbringt, verdeutlicht die Ringvorlesung die mannigfaltigen Aspekte und die Relevanz von «Sprache(n)», die gerade im Schweizer Kontext auch im alltäglichen Umgang stets präsent sind.

Die Vorlesungen finden in einer der Landessprachen der Schweiz oder auf Englisch statt.

Programm

  • Pierrette Bouillon, Université de Genève, und Anke Maatz, Universität Zürich; Ort: Universität Zürich, Zentrum, Rämistrasse 71; Raum: KOL-F-121

    Mehr …

  • Martin Meyer, Universität Zürich, und Florian Riese, Universität Zürich; Ort: Universität Zürich, Zentrum, Rämistrasse 71; Raum: KOL-F-121

    Mehr …