Geburt und Tod: Lebenszyklus-Strategien bei Wildtieren

Biologie und Erkrankungen von Wildtieren

Geburt und Tod: Lebenszyklus-Strategien bei Wildtieren

«Das Sterben ist eine Krankheit, die sich durch Leben überträgt.» Man kann das Leben aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten: Geburt und Tod bleiben die wesentlichen Eckpunkte. Aus einem Ei ins Wasser geschlüpft, als Joey in einen Beutel gekrabbelt, als Nestflüchter sogleich in eine Herde integriert; als Beutetier bei lebendigem Leib angefressen, als Rudelführer von einem Rivalen getötet, im hohen Alter ohne Zähne verhungert – Geburt und Tod haben die verschiedensten Gesichter. In jedem Einzelfall ein Schicksal; als statistische Erscheinung ein Tierart- oder Tiergruppen-spezifisches Charakteristikum, das sich in das Gesamtbild der Anpassungen an eine ökologische Nische einfügt, als Schlüsselereignis aber immer das Ausgeliefertsein des Individuums an die Endlichkeit betont.

Die Zeitspanne zwischen Geburt und Tod – das «Leben» – wird von den verschiedenen Tierarten auf unterschiedliche Weise angegangen. Im englischen Sprachgebrauch als «life history» bezeichnet, zu Deutsch «Lebenszyklus-Strategien». An der Klinik für Zoo-, Heim- und Wildtiere werden schon länger Lebenszyklus-Strategien anhand von Daten aus zoologischen Gärten untersucht. Die eingeladenen Referentinnen und Referenten werden zum Teil Ergebnisse aus unseren eigenen Arbeiten und Kooperationen präsentieren, zum Teil wichtige andere Aspekte beleuchten. 

Programm

  • Prof. Jean-Michel Hatt, Direktor der Klinik für Zoo-, Heim- und Wildtiere, Universität Zürich; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Daniel Fischer, Sektionsleiter Biosicherheit, Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Baudirektion Kanton Zürich; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Prof. Dr. Klaus Henle, Leiter, Departement Naturschutzforschung am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, Leipzig; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Dr. Benedikt Schmidt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, info fauna karch, Neuchâtel & Forschungsgruppenleiter, Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften, Universität Zürich, Zürich; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Prof. Marcelo Sanchez-Villagra, Direktor des Pläontologischen Instituts und Museums der Universität Zürich; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Dr. Claudia Ruprecht, Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Baudirektion Kanton Zürich; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …

  • Dr. Jérôme M. W. Gippet, Postdoc Researcher, Department of Ecology and Evolution, University of Lausanne; Ort: TFA, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich; Raum: 00.44

    Mehr …