COVID-19 Forschung an der UZH

Forscherinnen und Forscher der Universität Zürich können und wollen zur Bewältigung der Coronakrise beitragen. Viele haben ihre Forschung seit Beginn der Coronakrise neu fokussiert, neue Forschungsprojekte lanciert oder bestehende Projekte erweitert.

Am Puls der COVID-19-Forschung

Die UZH Foundation hat Mitte April einen Sammelaufruf für dringende Forschungsprojekte zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie lanciert. Im Zentrum stehen Untersuchungen zur Erfassung der Immunität und zur Ausbreitung, zur Immunantwort und zu Antikörpern und zur Verbesserungen der Behandlung. UZH News hat sich bei drei Forscherinnen und Forschern umgesehen.
Am Puls der COVID-19-Forschung

COVID-19 Forschungsprojekte

Wissenschaftliche Grundlagen für wichtige politische und wirtschaftliche Entschei­dungen schaffen: Das ist das Hauptziel der Forschungs­projekte, die zur Bewältigung der Coronakrise lanciert oder erweitert wurden und teilweise dank Bundesgeldern des Schweizerischen Nationalfonds, diverser Stiftungen und mithilfe von Geldern aus der  Spendenkampagne der UZH Foundation realisiert werden können.
Laufende Forschungsprojekte zu COVID-19 (Übersicht)

Wie verändert COVID-19 unser Leben?

Die Corona-Krise hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt, und die Wissenschaft steht vor akuten Herausforderungen. Im UZH News Dossier zur COVID-19-Pandemie beleuchten wir verschiedenste Aspekte der Pandemie.
Wie verändert COVID-19 unser Leben?