Grafik Börsenkurse

Banking and Finance

Was ist Banking and Finance?

Banking and Finance bietet Ihnen einen spannenden Einblick in die Welt der Banken und Finanzmärkte: Wie bewertet man Aktien und andere Wertpapiere? Woher erhalten Unternehmen das Kapital für Milliardenübernahmen und wie treffen sie Investitionsentscheidungen? In welchem Ausmass sind Finanzmarktturbulenzen auf psychologische Faktoren zurückzuführen?

Wann sind Sie bei uns richtig?

Das Programm in Banking and Finance bietet einen vertieften Einblick in die Finanzmärkte und die Bankenwelt. Man erlernt Fähigkeiten wie zum Beispiel das Bewerten von Aktien börsennotierter Unternehmen oder von Anleihen. Auch die Finanzierungsmöglichkeiten eines Unternehmens oder einer Bank und verschiedene makroökonomische Zusammenhänge aus der Finanzwelt werden einem vermittelt. Wer sich also für diese Themenbereiche interessiert, kann sich mit diesem Studienprogramm sicherlich gut identifizieren. Wer Banking and Finance studieren will, sollte sich ausserdem mit der Mathematik anfreunden. Besonders wichtig ist ein grundlegendes Verständnis in Analysis und linearer Algebra. Auch Tools wie «Excel» oder «R» werden häufig verwendet. Es wird also eine minime technische Affinität vorausgesetzt, die sich aber sehr leicht aneignen lässt.   

Das sagen unsere Studierenden

Grafik Qin Liang
Qin Liang

«Mir gefallen vor allem die Module, welche sich mit Finanzinstrumenten wie Derivaten befassen sowie die finanzmathematischen und statistischen Anwendungen, die damit einhergehen. Die Vorstellung, dieses fachspezifische Wissen später einmal im Berufsleben anwenden zu können, gefällt mir. Im Gegensatz zur Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre zeichnet sich Banking and Finance vor allem dadurch aus, dass den finanziellen Aspekten in einem Unternehmen und einer Bank, wie zum Beispiel der ‹Refinanzierung› oder den ‹Absicherungsinstrumenten›, mehr Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet wird. Themen wie beispielsweise ‹Human Ressource Management› rücken hingegen eher in den Hintergrund. Aufgrund meiner Affinität zu Zahlen und meiner analytischen Denkweise identifiziere ich mich mit diesem Studienprogramm. Dass Zürich ein international angesehener und bedeutender Banken- und Finanzplatz ist, überzeugte mich umso mehr, hier zu studieren.»

Was ist Banking and Finance?

Banking and Finance bietet Ihnen einen spannenden Einblick in die Welt der Banken und Finanzmärkte: Wie bewertet man Aktien und andere Wertpapiere? Woher erhalten Unternehmen das Kapital für Milliardenübernahmen und wie treffen sie Investitionsentscheidungen? In welchem Ausmass sind Finanzmarktturbulenzen auf psychologische Faktoren zurückzuführen?

Wann sind Sie bei uns richtig?

Das Programm in Banking and Finance bietet einen vertieften Einblick in die Finanzmärkte und die Bankenwelt. Man erlernt Fähigkeiten wie zum Beispiel das Bewerten von Aktien börsennotierter Unternehmen oder von Anleihen. Auch die Finanzierungsmöglichkeiten eines Unternehmens oder einer Bank und verschiedene makroökonomische Zusammenhänge aus der Finanzwelt werden einem vermittelt. Wer sich also für diese Themenbereiche interessiert, kann sich mit diesem Studienprogramm sicherlich gut identifizieren. Wer Banking and Finance studieren will, sollte sich ausserdem mit der Mathematik anfreunden. Besonders wichtig ist ein grundlegendes Verständnis in Analysis und linearer Algebra. Auch Tools wie «Excel» oder «R» werden häufig verwendet. Es wird also eine minime technische Affinität vorausgesetzt, die sich aber sehr leicht aneignen lässt.   

Das sagen unsere Studierenden

Grafik Qin Liang
Qin Liang

«Mir gefallen vor allem die Module, welche sich mit Finanzinstrumenten wie Derivaten befassen sowie die finanzmathematischen und statistischen Anwendungen, die damit einhergehen. Die Vorstellung, dieses fachspezifische Wissen später einmal im Berufsleben anwenden zu können, gefällt mir. Im Gegensatz zur Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre zeichnet sich Banking and Finance vor allem dadurch aus, dass den finanziellen Aspekten in einem Unternehmen und einer Bank, wie zum Beispiel der ‹Refinanzierung› oder den ‹Absicherungsinstrumenten›, mehr Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet wird. Themen wie beispielsweise ‹Human Ressource Management› rücken hingegen eher in den Hintergrund. Aufgrund meiner Affinität zu Zahlen und meiner analytischen Denkweise identifiziere ich mich mit diesem Studienprogramm. Dass Zürich ein international angesehener und bedeutender Banken- und Finanzplatz ist, überzeugte mich umso mehr, hier zu studieren.»