Veranstaltungen

Austauschtreffen

Hat im Februar 2021 stattgefunden

Das Treffen wurde online durchgeführt

In der Peer Mentoring Group Systematische Theologie vernetzen sich (Post-)Doktorierende von sechs Universitäten und aus etlichen Fachbereichen von Ethik und Theologie zu systematisch-theologischen, hermeneutischen und religionsphilosophischen Themen. Um einen fruchtbaren Austausch voranzutreiben und dieses Netzwerk nutzen zu können ist es hilfreich, Fragen, Themen und Schwerpunkte der übrigen Projekte grob zu kennen. Das Austauschtreffen will Überschneidungen und Diskussionspunkte zwischen den einzelnen Themen zur Sprache bringen. Zudem soll am Ende des Halbtages deutlich sein, wer zu welchen thematischen Schwerpunkten, Autor*innen und in Kontakt mit welchen Professor*innen arbeitet. So wird ein Pool geschaffen, in dem Personen für Peergroup-Expertisen gezielt angefragt werden können.

Infos bei Manuela Steinemann: E-Mail

Schreibretraite

Donnerstag, 10. Juni bis Samstag, 12. Juni 2021, voraussichtlich Seminarhotel Herzberg

Zwei, drei Tage intensiv schreiben in ruhiger Umgebung, jede*r individuell am eigenen Projekt. Mit der Möglichkeit, sich bei einem Kaffee untereinander auszutauschen. Voraussichtlich wie letztes Jahr im Seminarhotel Herzberg. Für Kost und Logis wird – dem Peer Mentoring Grant sei Dank – gesorgt sein. Es ist möglich, nur für einen Teil der Zeit teilzunehmen. Die Platzzahl ist beschränkt, es gilt «first come, first served».

Anmeldung und Infos bei Raffael Sommerhalder: E-Mail

Studientag zum Thema «Performativität»

Freitag, 3. September 2021

Das Treffen findet voraussichtlich in hybrider Durchführung statt (Zürich/online)

Performativität ist einer dieser schwer zu fassenden umbrella terms, die in zahlreichen Disziplinen und Kontexten eine Rolle spielen. So ergab auch das erste Austauschtreffen unserer PMG dieses Jahr, dass viele unserer Dissertationsprojekte Berührungspunkte mit Performativitätsbegriffen oder Aspekten davon aufweisen. Aber wie geht man in der eigenen Forschung mit solchen Grosskonzepten um? Wie lassen sie sich sachgemäss und inhaltlich gewinnbringend einsetzen, ohne dass ein Text sich in lange Begriffsgeschichten verheddert? Und schliesslich: Was konkret lässt sich mit Konzepten von Performativität greifen? Diese und weitere Fragen diskutieren wir an Beispielen mit einem*einer Expert*in.

Anmeldung und Infos bei Dominik von Allmen: E-Mail

Forum Nachwuchs Hermeneutik und Interpretationstheorie (FNHuI)

Donnerstag, 30. September 14.00-18.00

Der Workshop wird online durchgeführt (Zoom)

Die Jahrestagung des Netzwerks Hermeneutik Interpretationstheorie (NHI) widmet sich 2021 dem Verhältnis von Hermeneutik und Ethik. Dazu wird in Kooperation mit unserer Peer Mentoring Group wie schon 2020 ein Workshop mit und für Nachwuchswissenschaftler*innen durchgeführt. Eine gute Gelegenheit, eine eigene Idee in einer internationalen und interdisziplinären Runde zu diskutieren!

Call for Papers – Hermeneutik in der Ethik

Interessierte können sich mit einem Abstract ihres geplanten Beitrags bewerben. Erbeten sind Beiträge aus philosophisch-ethischer, religionsphilosophischer, hermeneutischer und systematisch-theologischer Perspektive, die sich mit ethischen Begründungsversuchen und der hermeneutischen Reflexion ihrer Bedingungen beschäftigen.

Call for Papers (PDF, 136 KB) (deutsch)

Call for Papers (PDF, 132 KB) (englisch)

Anmeldung und Infos bei Manuela Steinemann: E-Mail

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Peer Mentoring Group steht in der Regel allen Doktorierenden und PostDocs (auch ausserhalb der UZH) offen. Die Veranstaltungen werden angekündigt per Newsletter (3-4 Mal jährlich) sowie über diese Website und weitere Informationskanäle der UZH (Newsletter/Website GRC).

 

Abo Newsletter, Fragen und Anmeldungen bei Dominik von Allmen: E-Mail