Preise, Auszeichnungen

2020  

Michiel van Gulpen

UZH Semesterpreis für die MA-Abschlussarbeit "Vom ‚Kolonialsöldner‘ zum ‚obersten Magistrat‘. Die transnationale Karriere des Michael Letter von Zug im Kontext der kolonialen Verstrickungen der Schweiz im 19. Jahrhundert".
Livia Merz UZH Semesterpreis für die MA-Abschlussarbeit "Für den Fürsten sorgen. Diensttätigkeiten am frühneuzeitlichen Hof".
Janosch Steuwer Förderpreis des Kulturfonds ProLitteris 2020 für das Buch „Ein Drittes Reich, wie ich es auffasse. Politik, Gesellschaft und privates Leben in Tagebüchern 1933-1939".
Tobias Straumann Preis der Doron Stiftung 2020 für die wissenschaftliche Exzellenz des Preisträgers und seine Fähigkeit, seine Kenntnisse einem breiteren Publikum zu vermitteln.
2018  
Gleb Albert Preis des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke. Ausgezeichnet wurde das Buch „Das Charisma der Weltrevolution. Revolutionärer Internationalismus in der frühen Sowjetgesellschaft 1917–1927“ (Böhlau Verlag, 2017)  

Benjamin

Straumann

István Hont Book Prize 2016 für Privatdozent Benjamin Straumann  für sein Buch „Crisis and Constitutionalism: Roman Political Thought from the Fall of the Republic to the Age of Revolution“
2017    
Mirco Melone UZH-Jahrespreis für die von Monika Dommann betreute Dissertation „Fotografische Geschichte. Kommerzielle Bildanbieter, Digitalisierung und das historische Werden der Pressefotografie in der Schweiz“.
2016

 

 
Gleb Albert Auszeichnungen für seine Dissertation „Das Charisma der Weltrevolution. Revolutionärer Internationalismus in der frühen Sowjetgesellschaft, 1917-1927“: Wissenschaftspreis der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen; Dissertationspreis der Universitätsgesellschaft Bielefeld.
Pascal Germann Jahrespreis der UZH für seine Dissertation "Laboratorien der Vererbung. Rassenforschung und Humangenetik in der Schweiz, 1900-1970".
Roman Rossfeld Preis für Wirtschaftsgeschichte 2016 für den Beitrag "Abgedrehte Kupferwaren: Kriegsmaterialexporte der schweizerischen Uhren-, Metall- und Maschinenindustrie im Ersten Weltkrieg".

2015

 
Gleb Albert Postdoc-Preis der "British Association for Slavonic and Eastern European Studies" für den Artikel "To help the Republicans not just by donations and rallies, but with the rifle: militant solidarity with the Spanish Republic in the Soviet Union, 1936-37", erschienen in der European Review of History 21(4) .
Monika Dommann Buchpreis zur Förderung exzellenter geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen für das Werk "Autoren und Apparate. Die Geschichte des Copyrights im Medienwandel" (S. Fischer Verlag).
Matthias Schmelzer Auszeichnungen für seine Dissertation „The hegemony of growth. The making and remaking of the economic growth paradigm and the OECD (1948–2010)": Internationaler Preis in Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit an der World Economic History Conference; Friedrich Lütge Award 2015 der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.
Jakob Tanner Verleihung des Ehrendoktors der Universität Luzern für seine vielfältige und viel beachtete Forschung, seine öffentlichen Stellungnahmen als Forscher sowie seine Arbeit in gesellschaftsrelevanten Kommissionen (Stichwort "Bergier-Kommission).

2013

 
Beat Näf Ausonius-Preis des Zentrums für Altertumswissenschaften der Universität Trier für seine Verdienste bei der Erforschung der Sptäantike, seine Herausgebertätigkeit sowie seine Vermittlung historischen Wissens mittels digitaler Medien