Tutorate

Am Historischen Seminar werden regelmässig engagierte Tutor*innen für Lehrveranstaltungen gesucht. Tutor*innen unterstützen die Dozierenden, sind Ansprechpersonen für die Studierenden und führen teilweise eigene, die Lehrveranstaltung begleitende Sitzungen durch.

Tutorate haben den Umfang von 56 Arbeitsstunden (14 Semesterwochen à 4 Stunden) und werden pauschal mit 1522 Franken vergütet.

Interesse an einem Tutorat

Um die Kontaktaufnahme zwischen Dozierenden und potenziellen Tutor*innen zu erleichtern, führt das Historische Seminar eine Liste mit interessierten Tutor*innen.

Studierende, die Interesse an einem Tutorat haben, melden sich jeweils bis zum 1. Mai (Tutorat im HS) bzw. 1. Dezember (Tutorat im FS) bei der Koordination Lehrplanung. Folgende Angaben werden benötigt:

  • Mailadresse
  • Studienstufe (BA oder MA)
  • Semesterzahl
  • Fächerkombination
  • ein paar Sätze zur Motivation im Mailtext (max. 400 Zeichen) 

Wichtige Hinweise

  • Mit der Aufnahme in die Liste besteht kein Anspruch auf eine Tutoratsstelle. Die Auswahl der Tutor*innen liegt bei den Dozierenden.
  • Mit der Aufnahme in die Liste besteht keine Verpflichtung, eine allfällige spätere Anfrage durch Dozierende anzunehmen.
  • Es ist nicht möglich, in einer Veranstaltung gleichzeitig Teilnehmer*in und Tutor*in zu sein.
  • Tutor*innen müssen an der UZH immatrikuliert sein.
  • Die Tutor*innen sollen in ihrem Studium weiter fortgeschritten sein als die Studierenden der Lehrveranstaltung, die sie begleiten.
  • Interessierte Tutor*innen werden jeweils nur für ein Semester auf die Liste aufgenommen. Wer auf der Liste bleiben will, muss das Interesse jedes Semester wieder neu bei der Lehrplanung bekunden. 

Weiterbildung

Das hochschuldidaktische Qualifikationsprogramm für Tutor*innen richtet sich speziell an Studierende, die in der Lehre tätig sind. Das Programm kann auch unabhängig von einer konkreten Tutoratsanstellung absolviert werden und erhöht unter Umständen die Chancen auf ein Engagement als Tutor*in.