Christian Doelker †

Christian Doelker †, Prof. em Dr.

Professor für Medienpädagogik (1977-2002) / Professor of Media Education (1977-2002)

Christian Doelker ist  am 13. Oktober 2020 im Alter von 85 Jahren verstorben. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre waren die Medienwahrnehmung, Informationsverarbeitung, Mediengestaltung und Medienkritik. Ein besonderes Augenmerk galt der schulischen Medienpädagogik.

Nach einem Romanistik-Studium in Zürich, Paris und Pisa promovierte Christian Doelker 1963 im Fach Romanistik mit der Arbeit «Lire et Dire. Essai de biographie intérieure de Jacques Rivière». Ab 1965 unterrichtete er an der Kantonsschule Rämibühl und hatte den Auftrag, das Fach Medienkunde aufzubauen. 1971 wählte der Regierungsrat des Kantons Zürich Christian Doelker zum Leiter der neu geschaffenen Audiovisuellen Zentralstelle am Pestalozzianum (AVZ). 1974 wurde Doelker Projektleiter «Medienpädagogik des Kantons Zürich».

Bereits ab 1971 war Christian Doelker an der Universität Zürich tätig. Er arbeitete im Bereich der Didaktik der audiovisuellen Unterrichtsmedien an der Abteilung für Höheres Lehramt Mittelschulen und ab 1977 am Pädagogischen Institut sowie am Seminar für Publizistikwissenschaft. Seine Habilitation in Medienpädagogik erlangte er im Jahr 1989 mit der Schrift «Kulturtechnik Fernsehen – Analyse eines Mediums». Ein Jahr später erteilte ihm die UZH die venia legendi für das Gebiet der Medienpädagogik. Ab 1990 unterrichtete er zusätzlich an der Abteilung Umweltnaturwissenschaften der ETH Zürich. 1995 wurde Christian Doelker zum nebenamtlichen Extraordinarius für Medienpädagogik berufen. Seine Antrittsvorlesung hielt er am 20. Mai 1996 zum Thema «Medien und Menschenbild».

Doelkers Schwerpunkte in Forschung und Lehre waren die Medienwahrnehmung, Informationsverarbeitung, Mediengestaltung und Medienkritik. Ein besonderes Augenmerk galt der schulischen Medienpädagogik. Im Wintersemester 2001/02 hielt Doelker seine letzte Lehrveranstaltung an der Universität Zürich. Danach war er zunächst als Gastprofessor an der Universität Fribourg sowie als Dozent der F+F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich tätig. Christian Doelker war auch international engagiert. So war er Mitglied in verschiedenen Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen im Zusammenhang mit Medienpädagogik im deutschsprachigen Raum.

(Quelle: UZH News, In Memoriam 2020)