Abstract Dissertation Franziska Good

Eignung für den Lehrberuf – Theoretische Begründung und Möglichkeiten der Erfassung zentraler Kompetenzdimensionen in einer frühen Studienphase

Die Eignungsüberprüfung für angehende Lehrpersonen in einer frühen Studienphase dient dazu, die Passung zwischen den Voraussetzungen einer Person – also Kompetenzen, Interessen, Motivation – und den Anforderungen des Lehrberufs abzuklären. Dabei liegt der Fokus einerseits auf den personalen Kompetenzen und andererseits auf den professionellen Handlungskompetenzen. Praktika und somit die Einschätzung der Praxislehrpersonen spielen für die Eignungsabklärung eine zentrale Rolle. Für die Beurteilung in den Praktika soll ein Instrument mit prognostischer Validität basierend auf relevanten Entwicklungsdimensionen entwickelt, überprüft und mittels Schulung der Praxislehrpersonen implementiert werden.