FAQ – Studium

Abfolge

In welcher Abfolge muss ich die Module absolvieren?

Hinweise dazu, in welcher Abfolge die Module zu absolvieren sind, entnehmen Sie bitte den Wegleitungen und Mustercurricula der jeweiligen Studienprogramme:

Bachelor:

Master:

Anforderungen

Wie gut müssen meine Deutschkenntnisse sein?

Für ein erfolgreiches Studium in Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bildung im Lebenslauf, Erziehungswissenschaft und Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie ist eine sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache - insbesondere im schriftlichen Ausdruck - unabdingbar. Setzen Sie sich bitte vor der Buchung von Modulen mit der Studienfachberatung in Verbindung, falls Sie im Zweifel sind, ob Ihre Deutschkenntnisse für das Studium ausreichen.

Anrechnungen

Können Studienleistungen aus anderen Studiengängen der Universität Zürich angerechnet werden?

Nein. Lediglich im Rahmen der Übergangsbestimmungen ist dies für das Studium Generale möglich, sofern die Studienleistungen nicht bereits anderweitig angerechnet wurden.

Können Studienleistungen aus anderen Schweizer Universitäten oder ausländischen Universitäten angerechnet werden?

Ja. Diese Anrechnungen erfolgen sur dossier und erst nach Immatrikulation an der Universität Zürich auf Gesuch hin. Eine Anrechnung von Studienleistungen, die bereits für einen anderen Studienabschluss verwendet wurden, ist grundsätzlich nicht möglich. Anfragen können an die Studienfachberatung gerichtet werden.

Wie werden Studienleistungen aus ausländischen Hochschulinstitutionen angerechnet?

Nach grundsätzlichem Zulassungsentscheid der Universität Zürich (Zulassungsstelle) wird Ihr Dossier zur fachwissenschaftlichen Prüfung an das Institut für Erziehungswissenschaft übermittelt, wo über allfällige Anrechnungen entschieden wird.

Kann ich die Universität wechseln? Werden meine Leistungsnachweise an anderen Universitäten anerkannt?

Sofern die betreffende Universität das ECTS-System anwendet, werden Ihre Leistungsnachweise bei einer Fortsetzung des Studiums in demselben Fach grundsätzlich anerkannt. Dies führt jedoch nicht zwingend zu einer vollständigen Anrechnung Ihrer ECTS Credits. Unterscheidet sich das Studienfach der anderen Universität nach Inhalt und Umfang der ECTS Credits von demjenigen der Universität Zürich, können auch dann zusätzliche Studienleistungen verlangt werden, wenn Sie die für ein Studienziel an der Universität Zürich erforderliche Gesamtpunktzahl bereits erreicht haben. Über allfällige Anrechnungen entscheidet immer die aufnehmende Universität. Falls Sie nur für eine begrenzte Zeit an einer anderen Universität in der Schweiz oder im Ausland studieren und Schwierigkeiten bei der Anrechnung vermeiden möchten, empfiehlt sich die Teilnahme an einem organisierten nationalen oder internationalen Austauschprogramm (wie z. B. am CH-Unimobil oder am SEMP-Programm). Informationen zu den Austauschprogrammen finden Sie auf der Webseite der Universität Zürich unter https://www.int.uzh.ch/de/out/program.html.

Aufbau

Wie sind die Bachelor- und Masterstudiengänge aufgebaut?

Die Studiengänge sind gestuft aufgebaut, wobei die erste Stufe zum Bachelor- und die zweite Stufe zum Mastergrad führt. Sowohl die Bachelor- als auch die Masterstudiengänge umfassen jeweils einen Major (Hauptfach) und einen Minor (Nebenfach). Majorstudienprogramme bestehen im Bachelorstudium aus 120 und im Masterstudium aus 90 ECTS Credits. Minor-Studienprogramme beinhalten im Bachelorstudium 60 ECTS Credits und im Masterstudium 30 ECTS Credits. Die Studienprogramme bestehen aus Modulen mit Leistungsnachweisen, die der Kontrolle und Bewertung der Studienleistungen dienen. Für erfolgreich absolvierte Leistungsnachweise werden ECTS Credits erteilt.

In welchem Umfang werden Studienprogramme in Erziehungswissenschaft angeboten?

BA-Studiengang: Das Angebot umfasst einen Major im Umfang von 120 ECTS Credits sowie einen Minor im Umfang von 60 ECTS Credits.
MA-Studiengang: Das Angebot umfasst einen Major im Umfang von 90 ECTS Credits sowie einen Minor im Umfang von 30 ECTS Credits.

In welchem Umfang werden Studienprogramme in Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie angeboten?

BA-Studiengang: Das Angebot umfasst einen Major im Umfang von 120 ECTS Credits.
MA-Studiengang: Das Angebot umfasst einen Major im Umfang von 90 ECTS Credits.

In welchem Umfang werden Studienprogramme in Berufs- und Wirtschaftspädagogik angeboten?

Beim Studienprogramm „Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ handelt es sich um ein komplementäres Master-Studienprogramm, das nur im Minor (30 ECTS Credits) angeboten wird.

In welchem Umfang werden Studienprogramme in Bildung im Lebenslauf angeboten?

Beim Studienprogramm „Bildung im Lebenslauf“ handelt es sich um ein komplementäres Master-Studienprogramm, das nur im Minor (30 ECTS Credits) angeboten wird.

Bewerbung & Zulassung

Wie kann ich mich für ein Studium an der Universität Zürich bewerben?

Indem Sie unter www.uzh.ch/studies/application.html das elektronische Bewerbungsformular ausfüllen und die erforderlichen Unterlagen einreichen. Dort erhalten Sie auch Informationen zu den Bewerbungsfristen und den Modalitäten des Bewerbungsverfahrens.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für konsekutive Masterstudiengänge am Institut für Erziehungswissenschaft?

Ein konsekutives Masterprogramm ist ein Studienprogramm, welches inhaltlich auf einem vorangehenden Bachelorstudium aufbaut.
Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Anhang zur Studienordnung des jeweiligen Studienprogramms:

Die formale Zulassungsprüfung erfolgt durch die Zulassungsstelle der Universität Zürich. Die fachliche Zulassungsprüfung wird i. d. R. sur dossier durch das Institut für Erziehungswissenschaft durchgeführt. Für Bachelor-Absolvierende einer Schweizer Pädagogischen Hochschule und weiterer ausgewählter Fachhochschulen gelten die Regelungen der „Bologna-Konkordanz“ für die Zulassung zum Master Major oder Minor Erziehungswissenschaft an der Universität Zürich. Eine Zulassung zum Master Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie ist mit einem PH- oder FH-Bachelor-Abschluss nicht möglich. Ein entsprechendes Merkblatt ist auf der Webseite der Master-Studienprogramme unter https://www.ife.uzh.ch/de/study/Studieninteressierte/Voraussetzungen.html downloadbar.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für komplementäre Minor-Masterstudiengänge am Institut für Erziehungswissenschaft?

Komplementäre Minor-Studienprogramme stehen allen zum Masterstudium zugelassenen Studierenden offen und können somit ohne erziehungswissenschaftliche Vorbildung belegt werden. Vorausgesetzt wird lediglich ein Bachelor-Abschluss in einer beliebigen Studienrichtung.

Buchung

Wie kann ich Module buchen?

Module können innerhalb der vorgesehenen Fristen auf der Webseite der Universität Zürich unter www.students.uzh.ch gebucht werden.

Muss ich in jedem Semester eine Mindestanzahl an Modulen buchen?

Nein. Es steht Ihnen frei, wie viele Module Sie buchen. Buchen Sie jedoch nicht mehr Module, als Sie absolvieren können, und beachten Sie, dass ein ECTS Credit einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 30 Stunden entspricht. Wenn Sie also z. B. Module im Umfang von insgesamt 30 ECTS Credits buchen, müssen Sie in dem betreffenden Semester mit einem Gesamtarbeitsaufwand von 900 Stunden rechnen. Bei Vollzeitstudierenden ist ein durchschnittlicher Arbeitsaufwand von 30 ECTS Credits vorgesehen.

Verpflichte ich mich mit der Buchung eines Moduls zur Erbringung des dazugehörigen Leistungsnachweises?

Ja. Erfüllen Sie diese Verpflichtung nicht, wird der Leistungsnachweis in Ihrem Leistungsausweis als nicht bestanden oder – bei benoteten Modulen – mit der Note 1.0 vermerkt. Dies gilt z. B. dann, wenn Sie einer Prüfung unentschuldigt fernbleiben oder eine schriftliche Arbeit nicht (termingerecht) einreichen. Nach Ablauf der regulären Stornierungsfrist kann ein gebuchtes Modul einschliesslich des erforderlichen Leistungsnachweises nur dann annulliert werden, wenn triftige und belegbare Verhinderungsgründe (z. B. in Form eines Arztzeugnisses) geltend gemacht werden können.

Fächerkombinationen

In welchen Major- und Minor-Kombinationen kann ich am IfE studieren?

BA-Studiengang: Sie können die Bachelor Major Erziehungswissenschaft (120 ECTS Credits) und Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie (120 ECTS Credits) nicht mit dem Bachelor Minor Erziehungswissenschaft (60 ECTS Credits) kombinieren. Ansonsten bestehen bezüglich der Major- und Minor-Kombination keine Einschränkungen.
MA-Studiengang: Sie können die Master Major Erziehungswissenschaft (90 ECTS Credits) und Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie (90 ECTS Credits) nicht mit dem Master Minor Erziehungswissenschaft (30 ECTS Credits) kombinieren. Ansonsten bestehen bezüglich der Major- und Minor-Kombination keine Einschränkungen. Die beiden komplementären Minor Berufs- und Wirtschaftspädagogik (30 ECTS Credits) und Bildung im Lebenslauf (30 ECTS Credits) können mit allen Major-Studienprogrammen kombiniert werden.

Fristen

Welche Fristen muss ich bei der Buchung von Modulen beachten?

Modulbuchungen können innerhalb der publizierten Frist – ca. vier Wochen vor Vorlesungsbeginn bis zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn – vorgenommen werden. Bitte beachten Sie hierzu die genauen Buchungs- und Stornierungsfristen der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich unter http://www.students.uzh.ch/booking/fristen.html. Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass für die Bachelor- sowie Masterarbeit und Module von anderen Studienfächern andere Buchungs- und Stornierungsfristen gelten können.

Welche Fristen muss ich bei der Bewerbung zu einem Studienprogramm beachten?

Die Bewerbungsfristen finden sich unter http://www.uzh.ch/studies/application/generalinformation/deadlines.html.

Welche Fristen muss ich bei der Semestereinschreibung (inkl. Studiengangs- und Fachwechsel, Urlaub, Sistierung der Immatrikulation, Exmatrikulation) beachten?

Die Einschreibefristen finden sich unter http://www.students.uzh.ch/registration.html.

Welche Fristen muss ich bei der Anmeldung zum Studienabschluss beachten?

Den Termin zur Anmeldung zum Studienabschluss, sowie eine Übersicht aller weiteren Deadlines finden sich unter http://www.phil.uzh.ch/studium/studentservices/abschluss.html.

Gesetze und Reglemente

In welchen Dokumenten ist das Bachelor- und Masterstudium an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich geregelt?

Rechtsverbindlich sind die Rahmenverordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich und die Studienordnung für das Bachelor- und Masterstudium an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich. Während die Rahmenverordnung und der allgemeine Teil der Studienordnung die allgemeinen Bestimmungen der Philosophischen Fakultät zum Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen enthalten, regeln die fachspezifischen Anhänge der Studienordnung das Studium in den einzelnen Bachelor- und Masterstudienprogrammen (Minor und Major). Die Unterlagen sind im Download-Bereich zu den Rechtsgrundlagen auf der Webseite der Philosophischen Fakultät erhältlich. Die fachspezifischen Wegleitungen haben orientierenden Charakter.

Hauptfachwechsel

Welche Module werden bei einem Wechsel vom Major in den Minor Erziehungswissenschaft oder umgekehrt angerechnet?

BA-Studiengang: Bei Studienprogrammwechseln vom Bachelor Minor in den Major Erziehungswissenschaft können grundsätzlich alle bereits erbrachten Studienleistungen an den Major angerechnet werden; der Minor enthält nichts, was der Major nicht ebenfalls enthält oder erfordert. Bei Studienprogrammwechseln vom Bachelor Major in den Minor Erziehungswissenschaft können aber gegebenenfalls nicht alle bereits erbrachten Studienleistungen an den Abschluss angerechnet werden. Angerechnet werden können nur Leistungen, die zur Erfüllung des Studienplans des Minors zu absolvieren sind (Pflichtmodule, vorgeschriebene Anzahl ECTS Credits pro Modulgruppe). Leistungen, die nicht für den Minor-Abschluss verwendet werden können, finden sich als nicht angerechnete Leistungen im Dokument Studienstand und im Transcript of Records.
MA-Studiengang: Bei Studienprogrammwechseln vom Master Minor in den Major Erziehungswissenschaft können grundsätzlich ebenfalls alle bereits erbrachten Studienleistungen an den Major angerechnet werden; der Minor enthält nichts, was der Major nicht ebenfalls enthält oder erfordert. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Bestehensvoraussetzungen auf den Schwerpunktmodulgruppen je nach gewähltem Schwerpunkt im Major erfüllt werden können. Bei Studienprogrammwechseln vom Master Major in den Minor Erziehungswissenschaft können gegebenenfalls nicht alle bereits erbrachten Studienleistungen an den Abschluss angerechnet werden. Angerechnet werden können nur Leistungen, die zur Erfüllung des Studienplans des Minors dienen (Pflichtmodule, vorgeschriebene Anzahl ECTS Credits pro Modulgruppe). Leistungen, die nicht für den Minor-Abschluss verwendet werden können, finden sich als nicht angerechnete Leistungen im Dokument Studienstand und im Transcript of Records.

Welche Module werden bei einem Wechsel vom Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie in den Major oder Minor Erziehungswissenschaft angerechnet?

BA-Studiengang: Bei Studienprogrammwechseln vom Bachelor Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie in den Bachelor Major Erziehungswissenschaft können grundsätzlich alle bereits erbrachten Studienleistungen aus den Modulgruppen der Erziehungswissenschaft angerechnet werden. Leistungen aus Modulen der Psychologie können nicht angerechnet werden. Bei Studienprogrammwechseln vom Bachelor Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie in den Bachelor Minor Erziehungswissenschaft können gegebenenfalls nicht alle bereits erbrachten Studienleistungen aus den Modulgruppen der Erziehungswissenschaft an den Abschluss angerechnet werden. Leistungen aus Modulen der Psychologie können auch hier grundsätzlich nicht angerechnet werden. Angerechnet werden können nur Leistungen, die zur Erfüllung des Studienplans des Minors zu erbringen sind (Pflichtmodule, vorgeschriebene Anzahl ECTS Credits pro Modulgruppe).
MA-Studiengang: Bei Studienprogrammwechseln vom Master Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie in den Master Major Erziehungswissenschaft können grundsätzlich alle bereits erbrachten Studienleistungen aus den Modulgruppen der Erziehungswissenschaft an den Major angerechnet werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Bestehensvoraussetzungen auf den Schwerpunktmodulgruppen je nach gewähltem Schwerpunkt im Major Erziehungswissenschaft erfüllt werden können. Bei Studienprogrammwechseln vom Master Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie in den Minor Erziehungswissenschaft können gegebenenfalls nicht alle bereits erbrachten Studienleistungen aus den Modulgruppen der Erziehungswissenschaft an den Abschluss angerechnet werden. Angerechnet werden können nur Leistungen, die zur Erfüllung des Studienplans des Minors dienen (Pflichtmodule, vorgeschriebene Anzahl ECTS Credits pro Modulgruppe). Studienleistungen aus der Modulgruppe „Psychologie“ können weder im Master Major noch im Minor Erziehungswissenschaft angerechnet werden.

Leistungen, die nicht für den Bachelor oder Master Major- oder Minor-Abschluss in Erziehungswissenschaft verwendet werden können, finden sich als nicht angerechnete Leistungen im Dokument Studienstand und im Transcript of Records.

Modul

Was ist ein Modul?

Eine Lehr- oder Lerneinheit, die aus einem oder mehreren so genannten Modulelementen besteht und sich über maximal zwei Semester erstreckt. Es wird zwischen folgenden Modultypen unterschieden:

  • Pflichtmodule: Module, die für alle Studierenden eines Studienprogramms obligatorisch sind.
  • Wahlpflichtmodule: Module, die in einer vorgegebenen Anzahl aus einer vorgegebenen Liste von Wahlpflichtmodulen auszuwählen sind.
  • Wahlmodule: Module, die aus dem Angebot des Studienprogramms frei wählbar sind.

Welche Lehrformen gibt es?

Es wird zwischen folgenden Lehrformen unterschieden:

  • Vorlesung
  • Vorlesung mit integrierter Übung
  • Übung
  • Seminar
  • Kolloquium
  • Praktikum
  • Exkursion
  • Tutorat
  • Selbststudium
  • Bachelorarbeit
  • Masterarbeit

Welche Pflichtmodule und wie viele ECTS Credits pro Modulgruppe muss ich mindestens absolvieren?

Den fachspezifischen Anhängen zur Studienordnung der jeweiligen Studienprogramme ist zu entnehmen, welche Pflichtmodule und wie viele ETCS Credits pro Modulgruppe mindestens zu erfüllen sind. Darüber hinaus ist in den fachspezifischen Anhängen aufgeführt, wie viele ECTS Credits nach freier Wahl innerhalb des jeweiligen Programms belegt werden können.

Bachelor:

Master:

Schwerpunkt-Wechsel im Master Major Erziehungswissenschaft

Kann ich im Master Major Erziehungswissenschaft den Schwerpunkt wechseln?

Ja, der Schwerpunkt im Master Major Erziehungswissenschaft kann im Verlauf des Studiums gewechselt werden. Die Änderung des Schwerpunktes ist selbstständig bei der Semestereinschreibung unter meine Anträge vorzunehmen. Beim Wechsel des Schwerpunktes gilt es zu beachten, dass die Bestehensvoraussetzungen auf der jeweiligen Schwerpunktmodulgruppe bis zum Abschluss erfüllt werden können.

Studiendauer

Sind Beginn und Dauer des Studiums festgelegt?

Nein. Der Beginn des Studiums ist grundsätzlich sowohl im Herbst- wie im Frühjahrssemester möglich. Im Bachelor Major Fachwissenschaft Pädagogik und Psychologie wird jedoch dringend empfohlen, das Studium im Herbstsemester aufzunehmen, da die Psychologie-Module aus der Modulgruppe "Einführung in die Erziehungswissenschaft und Psychologie" jeweils im Herbstsemester starten und zweisemestrig sind. Eine Studienzeitbeschränkung existiert zurzeit in keinem Studienprogramm des Instituts für Erziehungswissenschaft.