Übergangsregeln Bologna 2020

Die hier angeführten Regeln gelten ausschliesslich für Studierende, die bereits vor HS19 in das Hauptfach (neu Major) bzw. in das Nebenfach (neu Minor) eingeschrieben waren und dies im HS19 so fortsetzen (kein Wechsel in einen Spezialisierten Master)!

Das Nachfolgerprogramm des Masters in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft heisst Kommunikationswissenschaft und Medienforschung.

Alle bisher erbrachten ECTS-Punkte werden in die Nachfolgerprogramme übernommen und in den neu geschaffenen Modulgruppen gemäss Übergangsstudienordnung verteilt.

Major (90 ECTS-Punkte)

Die rechtlich bindenden Übergangsregeln zum Major in Kommunikationswissenschaft und Medienforschungsind auf der Webseite der Philosophischen Fakultät gelistet.

Das Studienprogramm ist in Modulgruppen gegliedert. Im Übergangsstudienplan finden Sie einerseits die Bestehensvoraussetzungen für jede Modulgruppe, andererseits die Äquivalenztabelle, die alte und neue Pflichtmodule abgleicht. Die erforderlichen Pflichtmodule müssen jedenfalls alle erfüllt sein (in alter oder neuer Form).

In den Modulgruppen sind folgende Module verortet:

Modulgruppe

Module

Methoden und Forschungslogik

 

  • Multivariate Statistik
  • Wissenschaftstheorie und Forschungslogik

Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft

  • Vorlesungen

Qualifizierung Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft

  • Seminare
    (inkl. Forschungsseminar)

Weitere curriculare Module

Die Differenz auf 90 ECTS Credits nach freier Wahl innerhalb des Programms

Abschluss

  • Masterkolloquium
  • Masterarbeit

Lesebeispiel 1:

In der Modulgruppe «Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft» sind alle Vorlesungen verortet. In der Bestehensvoraussetzung heisst es, dass «mind. 12 ECTS Credits» erfolgreich absolviert sein müssen, um die Anforderungen in dieser Gruppe zu erfüllen. Haben Sie bereits drei «alte» Vorlesungen absolviert (3 x 4 ECTS), können Sie diese Gruppe «abhaken». Bei weniger absolvierten Vorlesungen, müssen Sie aus dieser Gruppe weitere Angebote belegen, bis Sie mindestens 12 ECTS-Punkte zusammen haben. Haben Sie mehr Vorlesungen besucht, werden alle Punkte hier eingetragen.

Lesebeispiel 2:

Für die Seminare in der Modulgruppe «Qualifizierung Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft» gilt das Gleiche wie für die Vorlesungsgruppe, nur die Bestehensvoraussetzung ist bei 18 ECTS-Punkten.
Haben Sie bereits ein Forschungsseminar erfolgreich abgeschlossen (oder sind gerade dabei), werden die 12 ECTS-Punkte daraus hier anerkannt. Sie müssten – so Sie noch kein Seminar in PuK besucht haben – also noch ein Seminar im neuen Curriculum absolvieren. Seminare haben neu 6 ECTS-Punkte, sodass Sie insgesamt wieder auf 18 ECTS-Punkte kommen. Haben Sie mehr Seminare besucht, werden alle Punkte hier eingetragen.

Minor (30 ECTS-Punkte)

Die rechtlich bindenden Übergangsregeln zum Minor in Kommunikationswissenschaft und Medienforschungsind auf der Webseite der Philosophischen Fakultät gelistet.

Im Übergangsstudienplan finden Sie einerseits die Bestehensvoraussetzungen für jede Modulgruppe, andererseits die Äquivalenztabelle, die alte und neue Pflichtmodule abgleicht. Die erforderlichen Pflichtmodule müssen jedenfalls alle erfüllt sein (in alter oder neuer Form).

In den Modulgruppen sind folgende Module (nachstehende Tabelle) verortet. Sie müssen nicht alle hier angeführten Module belegen bzw. positiv abschliessen. Beachten Sie also die unter obigem Link vermerkten Bestehensvoraussetzungen bzw. die Bemerkungen in der Tabelle.

Modulgruppe

Module

Methoden und Forschungslogik

 

  • Multivariate Statistik
  • Wissenschaftstheorie und Forschungslogik

Diese neuen Pflichtmodule können, aber müssen nicht im Übergangsstudienplan absolviert werden.

Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft

  • Vorlesungen

Qualifizierung Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft

  • Seminare

Weitere curriculare Module

Die Differenz auf 30 ECTS Credits nach freier Wahl innerhalb des Programms

Lesebeispiel 1:

In der Modulgruppe «Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft» sind alle Vorlesungen verortet. In der Bestehensvoraussetzung heisst es, dass «mind. 6 ECTS Credits» erfolgreich absolviert sein müssen, um die Anforderungen in dieser Gruppe zu erfüllen. Haben Sie bereits zwei «alte» Vorlesungen absolviert (2 x 4 ECTS), können Sie diese Gruppe «abhaken». Bei weniger absolvierten Vorlesungen, müssen Sie aus dieser Gruppe weitere Angebote belegen, bis Sie mindestens 6 ECTS-Punkte zusammen haben. Haben Sie mehr Vorlesungen besucht, werden alle Punkte hier eingetragen.

Lesebeispiel 2:

Für die Seminare in der Modulgruppe «Qualifizierung Forschungsbereiche der Kommunikationswissenschaft» gilt das Gleiche wie für die Vorlesungsgruppe, nur die Bestehensvoraussetzung ist bei 12 ECTS-Punkten.