Vorbereitung

Erkundigen Sie sich frühzeitig über die Anrechnungsmöglichkeiten der an der Gastuniversität absolvierten Module. Die Anrechnungsmöglichkeiten haben bereits vor Antritt der Mobilität Auswirkungen auf die Studienplanung.

Vorbereitung Bachelorstudierende

Konsultieren Sie vor Antritt Ihres Mobilitätsaufenthaltes die Anrechnungstabellen. Diese werden jeweils im August für das folgende akademische Jahr erstellt. In den Tabellen wird für die jeweiligen Gastuniversitäten aufgezeigt, welche Module angerechnet werden können.

Vorbereitung Masterstudierende

Sobald das Vorlesungsverzeichnis der Gastuniversität für das bevorstehende Mobilitätssemester publiziert wird, sollten Sie sich damit vertraut machen. Wählen Sie Mastermodule aus, die Sie an der Gastuniversität allenfalls absolvieren wollen. Beachten Sie zum Vorgehen bezüglich Anrechenbarkeit der Module die Hinweise auf Anrechnungen Schweizer Mobilität.

Sie sollten in Ihrem eigenen Interesse alle Fragen im Zusammenhang mit der Anrechenbarkeit der Mastermodule der Gastuniversität vor Antritt Ihres Mobilitätsaufenthaltes mit der Studienberatung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) geklärt haben. Falls sich während des Mobilitätsaufenthaltes relevante Tatsachen ändern, ist umgehend mit der Studienberatung der RWF UZH Kontakt aufzunehmen

Bachelorstudierende, die Mastermodule für ihren zukünftigen Masterstudiengang vorholen wollen, müssen zum Zeitpunkt der Modulbuchung an der Partnerfakultät an der RWF UZH bereits 162 ETCS Credits auf Bachelorstufe erfolgreich absolviert haben (vgl. § 20 RS 4.1.1 RVO vom 20. August 2012). Das Buchen von Mastermodulen während des Bachelorstudiums ist jedoch nicht an allen Gastuniversitäten erlaubt. Fragen Sie bei der entsprechenden Universität nach.