Sole City

Schuhe auswählen, PassantInnen ansprechen, Preise verhandeln: Wie würden Sie sich als Strassenhändlerin oder Strassenhändler machen? In der Computersimulation Sole City schlüpfen Sie in die Rolle eines Schuhhändlers in Dar es Salaam.

Sole City wurde auf der Grundlage ethnologischer Forschungsergebnisse entwickelt und macht die Herausforderungen des Strassenhandels nachvollziehbar. Spielende müssen beim Einkauf von Schuhen auf dem Markt strategisch planen und bei Begegnungen mit Passanten auf der Strasse spontan entscheiden, mit welchen Themen sie sie in ein Verkaufsgespräch verwickeln. Wer vor den Augen der Polizei seine Schuhe anpreist bekommt Ärger. Und am Ende des Tages wird abgerechnet: Reicht das Geld, um die Familie zuhause zu ernähren? Und hat man genug verdient, um am nächsten Tag erneut Schuhe einkaufen zu können?

Sole City ist eine Koproduktion des Völkerkundemuseums der Universität Zürich, der österreichischen KünstlerInnengruppe gold extra und des tansanischen Fotografen Link Reuben. Finanziert wurde die Produktion von der Ernst Göhner Stiftung und dem Agora Programm des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung.

Sie können Sole City in der Ausstellung am Völkerkundemuseum spielen – oder für ihr Tablet zuhause herunterladen.

Download für iOS

App Store

Download für Android

App Store