Wahlpflicht- und Pflichtmodule im 3. bis 6. Semester

Im zweiten Studienjahr wird in der Physik III und IV eine phänomenologische Einführung in die Relativitätstheorie und die Quantenmechanik geboten. Ebenfalls im zweiten Studienjahr beginnt die Einführung in die theoretische Physik mit der Mechanik und der Elektrodynamik.
Daneben wird die Ausbildung in Mathematik und in einigen praktischen Gebieten nach Wahl vertieft.

  • BSc180: im BSc180 gibt es einen Wahlpflichtblock (WP). Es müssen zwei der sieben Module besucht werden.
  • BSc150: im BSc150 gibt es einen Wahlpflichtblock (WP), es muss eins der beiden Module absolviert werden (Proseminare).
  • BSc120: Im BSc120 gibt es zwei Wahlpflichtblöcke (WP1 und WP2). Aus dem Block WP1 müssen drei Module und aus dem Block WP2 (Proseminare) muss ein Modul absolviert werden.

 

PF: Pflichtmodul, WP, WP1, WP2: WahlpflichtmoduleModule Semester 3-6
Zoom

 

  • Zu den experimentellen Modulen gehören Praktikumsversuche, die im Rahmen von Blockkursen in der vfZ (PHY131, PHY141, PHY213) oder an eineinhalb Tagen im Semester (PHY210, PHY211) durchgeführt werden. Die Experimente werden aufgebaut, die Messungen durchgeführt und die Daten ausgewertet. Dabei werden die in PHY231 und den Grundlagenpraktika erworbenen Kenntnisse in Datenanalyse und Fehlerrechnung vorausgesetzt. Es wird ein schriftlicher Bericht erstellt.
  • Studierende, die Mathematik als Nebenfach gewählt haben, können PHY312 und PHY322 auch durch andere Mathematikvorlesungen ersetzen, wobei besonders Funktionentheorie empfohlen wird.
  • In den Proseminaren in experimenteller und theoretischer Richtung hält jeder Studierende je einen Vortrag.

 

Wegleitung zum Physikstudium

Die  Wegleitung zum Physikstudium (PDF, 956 KB)gibt umfassend Auskunft über das Bachelor- und den Masterprogramm.