Quellensteuer

Der Quellensteuer unterliegen ausländische Arbeitnehmende mit Wohnsitz in der Schweiz oder im Ausland, die in der Schweiz eine unselbständige Erwerbstätigkeit ausüben. Die Quellensteuer wird durch die UZH bei der Lohnabrechnung in Abzug gebracht.

Merkblatt Quellensteuer (PDF, 89 KB)

Das Formular «Ergänzende Angaben quellensteuerpflichtige Mitarbeitende» muss zwingend von quellensteuerpflichtigen Mitarbeitenden bei Stellenantritt ausgefüllt werden. Das ausgefüllte Formular übergeben Sie Ihrer/m Personalverantwortlichen zur Einreichung bei der Abteilung Personal. Lehrpersonen ohne öffentlich-rechtliche Anstellung reichen das ausgefüllte Formular direkt bei der Abteilung Personal ein.

Formular Ergänzende Angaben quellensteuerpflichtige Mitarbeitende (PDF, 144 KB)

Quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende sind für die Mitteilung aller für die Erhebung der Quellensteuer relevanten Informationen gegenüber der UZH als Arbeitgeberin verantwortlich. Sie sind verpflichtet, jegliche Änderungen der UZH unverzüglich zu melden.

Neu sind ab dem 1.1.2021 zusätzlich die Aufnahme oder Wegfall einer weiteren selbstständigen oder unselbstständigen Erwerbstätigkeit ausserhalb der UZH und der Bezug oder Wegfall von Ersatzeinkünften mittels Online-Formular zu melden. Ersatzeinkünfte sind beispielsweise Taggelder, Teil-Invaliditätsrenten, Mutterschaftsentschädigungen und Ersatzleistungen haftpflichtiger Dritter. Diese Neuerungen gelten unabhängig davon, ob die Erwerbstätigkeit in der Schweiz oder im Ausland erfolgt.

Online-Formular

Revidiertes Quellensteuergesetz per 1. Januar 2021

Die Umfrage für quellensteuerpflichtige Mitarbeitende an der UZH ist zwingend bis spätestens 27. November 2020 mittels folgendem Link auszufüllen:

Online-Formular