Beruf und Praxis

Für welche Berufsfelder qualifiziert das Soziologiestudium?

Im Soziologiestudium erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und analytische Fähigkeiten, die für verschiedene Berufsfelder relevant sind. Soziologieabsolventinnen und -absolventen behaupten sich auf dem Arbeitsmarkt hervorragend. Zudem sind Sie bestens gewappnet, sich an die zukünftigen Veränderungen in den beruflichen und gesellschaftlichen Feldern nicht nur anzupassen, sondern diese auch mitzugestalten.

Berufsfelder: Wissenschaftsförderung und Wissenschaftsmanagement, Meinungs- und Marktforschung, amtliche Statistik, Evaluation, Bildung, Gesellschaft und Soziales, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation, Organisationsentwicklung und Organisationsberatung, Journalismus und Kulturmanagement, internationale Zusammenarbeit, Personalwesen, Forschung und Lehre.

Wer sucht Soziolog*innen?

Absolvierende arbeiten in unterschiedlichen Organisationseinheiten: Universitäten und Fachhochschulen, öffentlichen Forschungseinrichtungen, Bund, Kantonen und Gemeinden sowie Hilfsorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, politischen Einrichtungen, internationalen Organisationen, aber auch in privaten Unternehmen. Sie arbeiten häufig in leitender oder unterstützender Funktion.

Portaits von berufstätigen Soziolog*innen in der Schweiz

Soziologie studieren - und dann? Mehr als Taxifahren!
 

Wie kann ich meine Arbeitsmarktchancen als Soziologiestudent*in verbessern?

Das Studium eröffnet Ihnen vielfältige, spezialisierte aber auch generalistische Berufsmöglichkeiten. Es bereitet aber nicht auf eine bestimmte Berufstätigkeit vor. Die Spezialisierung in selbstgewählten Themengebieten im Studium, ein Praktikum im gewünschten Berufsfeld oder auch die Arbeit als studentische Hilfskraft sind sinnvolle studienbegleitende und -ergänzende Tätigkeiten, die den erfolgreichen Übergang vom Studium in die Berufstätigkeit unterstützen.