Veranstaltungen

Digital Edition of Swiss Law Sources (31.3.2022)

Teaserbild Digital Edition

Do, 31.3.2022, 18:30 Uhr
KIR 308, Kirchgasse 9, Zürich

Digital Edition of Swiss Law Sources (some perspective… by a Classicist!)
by Arnaud Besson, Dr. phil.

The Collection of Swiss Law Sources (Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen) presents critical editions of historical legal documents created on Swiss territory from the early Middle Ages up to the end of the Ancien Régime.

It is also an enduring digital humanities project, which offers over 130 of its retro-digitized volumes and, since 2018, more and more native digital editions of sources in XML/TEI.

  • How does a TEI edition differ from a traditional critical edition?
  • How does it work? How do you make one?
  • What does it have to do with ancient law?
  • What are the uses of such an edition for historians and philologist?
Arnaud Besson is an historian of antitiquity and a philologist. He completed a PhD on the Constititutitio Antoniniana at the Université de Neuchâtel, before pursuing a postdoc at Yale University and then at the École Française d’Athènes. He has been working in parallel for the Swiss Law Sources since 2017 and co-edited a volume of the collectition.

Veranstaltungsflyer (PDF, 500 KB)

 

Bisherige Veranstaltungen

Kamingespräch mit Prof. Dr. Kristin Weingart (16.3.2022)

Teaserbild Kamingespraech

Mi, 16.3.2022, 18:30 Uhr
RAG 104, Rämistrasse 68, Zürich

Welche Schwierigkeiten gilt es in einer universitären Karriere zu meistern? Was sind die schönsten Seiten der Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität? Wie gerade oder wie verschlungen müssen/dürfen akademische Karrierewege sein? Und wie sieht insbesondere die Perspektive einer jungen Professorin auf all dies aus?

In einem persönlichen Gespräch in gemütlicher Atmosphäre werden wir die einmalige Gelegenheit haben, uns zusammen mit Professor Kristin Weingart (LMU München) über diese und weitere Fragen auszutauschen. Ausserdem bietet sich die Chance, ihr persönlich Fragen über entscheidende Karriereschritte und ihre Perspektiven für Nachwuchsforschende in den kommenden Jahren zu stellen.

Veranstaltungsflyer (PDF, 262 KB)

 

Kamingespräch mit Prof. Dr. Christoph Riedweg (24.11.2021)

Mi, 24.11.2021
RAG 104, Rämistrasse 68, Zürich

Wie lässt sich eine erfolgreiche akademische Laufbahn am besten gestalten? Welche Risiken bringt eine universitäre Karriere mit sich? Doktorierende und Angehörige des Wissenschaftlichen Nachwuchses erhielten die Gelegenheit, sich über diese und weitere Fragen in einem persönlichen Gespräch mit  Prof. Dr. Christoph Riedweg auszutauschen.

Veranstaltungsflyer (PDF, 890 KB)

 

'Applied' Classics and Public Humanities (9.11.2021)

Teaserbild Applied Classics

Di, 9.11.2021
RAG, Rämistrasse 68, Zürich

Veranstaltung mit Prof. Dr. Nandini Pandey, Associate Professor of Classics, an der Johns Hopkins University in Baltimore.

Wie können die Altertumswissenschaften einen Einfluss auf aktuelle Diskurse haben, die in der weiteren Öffentlichkeit geführt werden? Welche Möglichkeiten stehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Verfügung, um die Geschichte ihrer Disziplin kritisch zu reflektieren und zu dem zum Teil problematischen Rückgriff auf die Antike in gesellschaftlichen und politischen Kontexten Stellung zu beziehen? Prof. Nandini Pandey beschäftigt sich mit diesen Fragen in ihrer Forschung und hat sich regelmässig zu aktuellen Anlässen in Medien, beispielsweise im Journal Eidolon, geäussert, die speziell auf den Kontakt mit Altertumswissenschaften inner- und ausserhalb der Akademie ausgerichtet sind. Angehörige des wissenschaftlichen Nachwuchses in Zürich hatten im Rahmen dieser Veranstaltung die Gelegenheit, sich mit Frau Prof. Pandey über die Bedeutung der Antike für die Gegenwart und ihre Erfahrungen in diesem akademischen Feld zu unterhalten.

Veranstaltungsflyer (PDF, 205 KB)

 

Authentizität und Fälschung (18.5.2021)

Teaserbild Authentizität und Fälschung

Di, 18.5.2021
Kreuzgang des Zürcher Grossmünsters (KIR)

«Authentizität und Fälschung in der Literatur des Alten und Neuen Testaments sowie der weiteren jüdischen Antike»

Im Dialog: Konrad Schmid, Professor für Alttestamentliche Wissenschaft und Frühjüdische Religionsgeschichte, Universität Zürich, und Jörg Frey, Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit Schwerpunkt Antikes Judentum und Hermeneutik, Universität Zürich