FAQ für Studierende


Studienfinanzierung / Semestergebühren :

Unterstützt die UZH Studierende, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind?

Ja. Die UZH hat eine Pandemie-Nothilfe für Studierende eingerichtet. Informationen dazu finden Sie auf der Website der Fachstelle Studienfinanzierung.
Studienfinanzierung UZH

Kann ich auf eine Rückzahlung oder Reduktion der Semestergebühren hoffen?

Nein, die Semestergebühr bleibt sowohl in diesem wie auch im nächsten Semester unverändert. Studierende, die aufgrund der aktuellen Lage in finanzielle Probleme geraten, können sich an die Fachstelle Studienfinanzierung wenden.

Fachstelle Studienfinanzierung


Modulbuchung / Stornofenster :

Kann ich aufgrund der Corona-Situation einer Prüfung fernbleiben oder Module stornieren?

Sie können sich in der Frist vom 4. bis 17. Mai 2020 ohne Angabe von Gründen von gebuchten Veranstaltungen bzw. Leistungs­nachweisen abmelden, wenn Sie sich angesichts der besonderen Umstände nicht in der Lage sehen, den Leistungsnachweis zu erbringen oder an einer digitalen Prüfung teilzunehmen. Dies gilt für alle Module, die Sie in diesem Semester nicht bereits abgeschlossen haben.

Sollten sich aufgrund der geänderten Situation Prüfungsinhalte ändern, werden die Dozierenden dies baldmöglichst, sicher jedoch vor Beginn der Stornofrist bekannt geben. Damit können die Studierenden besser einschätzen, ob sie das Modul in der neuen Stornofrist stornieren möchten.
Weitere Informationen zum Stornofenster

Wenn Sie das Modul nicht stornieren, bleiben Sie zur Prüfung angemeldet und werden zur Prüfung erwartet. Bleiben sie der Prüfung fern, wird zunächst ein Fehlversuch eingetragen, der später storniert wird. Stornierte Module können in einem Folgesemester absolviert werden.

Kann ich Module nachbuchen?

Sie können Module zwar stornieren, jedoch keine neuen Module buchen. Dazu ist das Semester bereits zu weit fortgeschritten, wodurch Sie bereits einen substantiellen Teil der Veranstaltungen nicht besucht und deshalb viel von der Wissensvermittlung bzw. den Übungslektionen verpasst haben.


Leistungsnachweise / Prüfungen / Fehlversuche :

Mein Leistungsnachweis war bis anhin an meine Präsenz gebunden. Ändert sich das durch die Umstellung auf kontaktfreie Lehre?

Leistungsnachweise, die jetzt eine Präsenz der Studierenden voraussetzen, werden so angepasst, dass keine Anwesenheit an der UZH erforderlich ist. Die Studierenden sind ihrerseits verantwortlich dafür, dass sie eine geeignete Infrastruktur für die Teilnahme an der kontaktlosen Lehre bzw. am kontaktlosen Leistungsnachweis zur Verfügung haben bzw. sich diese beschaffen können. Dazu gehören die Hardware (Rechner) sowie ein stabiler Internetzugang.

Finden die Prüfungen, die während oder am Ende des Semesters vorgesehen sind, statt?

Schriftliche bzw. mündliche Prüfungen, die bis und mit Juni 2020 terminiert sind, werden zu den regulären Terminen wo immer möglich digital durchgeführt. Schriftliche bzw. mündliche Prüfungen, die aus zwingenden Gründen nicht in ein digitales Format überführt werden können, finden im Mai, Juni, in der ersten Julihälfte oder ab 9. August bis 4. September 2020 als Präsenzveranstaltungen statt. Details erhalten Sie baldmöglichst von Ihren Fakultäten.

Auf welchen Zeitraum werden Prüfungen, die nicht digital durchgeführt werden können, verschoben?

Die Fakultäten sind angehalten, Prüfungen, die bis und mit Juni 2020 terminiert sind, digital durchzuführen. Prüfungen, die aus fachspezifischen Gründen nicht in digitalisierter Form durchgeführt werden können, finden im Mai, Juni, in der ersten Julihälfte oder ab 9. August bis 4. September 2020 als Präsenzveranstaltungen statt. Sie erhalten die Informationen zu den Verschiebeterminen direkt von den Fakultäten mitgeteilt. Die Fakultätsleitungen und die Universitätsleitung beobachten die Situation bzw. die behördlichen Vorgaben laufend. Derzeit lässt sich aber noch keine Aussage zur Situation im August machen. Die Fakultäten haben ausserdem die Möglichkeit, allfällige Wiederholungsprüfungen, die üblicherweise noch im selben Semester angeboten werden, auszusetzen. Studierende, welche die Prüfung nicht bestehen, müssen das Modul zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Wie sehen digitale Prüfungen aus und sind sie fair?

Alle für die Modulprüfungen verantwortlichen Personen wissen um die besonderen Bedingungen, unter denen dieses Semester bislang durchgeführt wurde und weiterhin durchgeführt wird. Diese Umstände werden bei der Entwicklung der digitalen Prüfungsformate berücksichtigt. In vielen Fällen werden digitale Open-Book-Prüfungen durchgeführt, bei denen alle Teilnehmenden gleichwertige Voraussetzungen haben.

Auch in der jetzigen Lage geht die UZH davon aus, dass ihre Studierenden Eigenverantwortung tragen und willens sind, sich auch in ungewöhnlichen Prüfungssituationen fair zu verhalten. In der späteren Berufspraxis ist nicht mehr die bestandene Prüfung relevant, sondern das Wissen oder die Kompetenz, welche mit der Prüfung nachgewiesen werden.

Darüber hinaus sind die Studierenden verantwortlich dafür, dass sie eine geeignete Infrastruktur für die Durchführung von digitalen Prüfungen zur Verfügung haben bzw. sich diese beschaffen können. Dazu gehören die Hardware (Rechner) sowie ein stabiler Internetzugang.

Wieso wird die Entscheidung über die Prüfungsdurchführungen den einzelnen Fakultäten überlassen? Wäre eine gesamtuniversitäre Regelung nicht fairer und einfacher?

Die Prüfungsformen an der Universität Zürich sind so vielfältig wie die Ausbildungen, welche die Fakultäten anbieten. Die Anforderungen an das Medizinstudium unterscheiden sich beispielsweise von den denjenigen an ein Germanistikstudium. So verschieden die Anforderungen, so unterschiedlich sind die Lehr- und Prüfungsformate und auch die Prüfungszeitpunkte. Manche Fachbereiche überprüfen den Lernfortschritt mit schriftlichen Semesterendprüfungen, an denen eine grosse Zahl von Studierenden teilnehmen. Andere Fachbereiche überprüfen ihre Lernziele vor allem veranstaltungsbegleitend oder mit schriftlichen Arbeiten. Für eine so vielfältige Hochschule existieren deshalb keine allgemeingültigen Lösungen, welche gleichzeitig fair und sachgerecht wären. Deshalb liegt die fachgerechte Umsetzung der gemeinsam beschlossenen Grundsätze bei den Fakultäten. Die Universitätsleitung hat vollstes Vertrauen, dass die Fakultäten Lösungen entwickeln, welche gleichzeitig der Situation der Studierenden Rechnung tragen und die Ausbildungsziele in ihren Fächern sicherstellen.

Wann ist mit den Prüfungsresultaten bei verschobenen Prüfungen zu rechnen?

Fakultäten, welche ihre Prüfungen verschieben, bemühen sich um eine möglichst schnelle Korrektur und Kommunikation der Prüfungsresultate und sind jetzt daran, die verschobene Prüfungssession zu planen. Es wird voraussichtlich nicht notwendig sein, die Buchungsfristen des Herbstsemesters 2020 zu verschieben. Die Prüfungsresultate erfahren Sie über die üblichen Kanäle (Leistungsübersicht oder «Meine Ergebnisse»).

Die Fakultäten, welche die Prüfungen verschieben, verfolgen die Situation bzw. die bundesrätlichen Bestimmungen und reagieren angemessen auf die behördlichen Vorgaben.

Kann man zum gegenwärtigen Zeitpunkt Doktorprüfungen/Thesis Defenses durchführen?

Doktorprüfungen/Thesis Defenses können grundsätzlich kontaktfrei durchgeführt werden, wobei alle Teilnehmenden digital statt physisch präsent sind.

Wie werden Fehlversuche geregelt?

In jedem Modul, das Sie im Frühjahrssemester 2020 gebucht haben, bleibt ein Fehlversuch folgenlos. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie im ersten Prüfungsversuch sind oder ob Sie das Modul nach einem Fehlversuch in einem vergangenen Semester bereits wiederholen. Bei Modulen mit einer Wiederholungsprüfung im selben Semester wird der erste Fehlversuch storniert. Ein allfälliger zweiter Fehlversuch in der Wiederholungs- bzw. Repetitionsprüfung bleibt bestehen.

Werden Fehlversuche in den Leistungsausweis aufgenommen?

Stornierte Fehlversuche werden nicht in den Leistungsausweis aufgenommen. Die Prüfungsergebnisse werden voraussichtlich für eine kurze Zeit in der Leistungsübersicht bzw. in «Meine Ergebnisse» sichtbar sein und anschliessend storniert.

Welche Fristen gelten für schriftliche Arbeiten (beispielsweise Abschlussarbeiten etc.)?

Fristen für schriftliche Arbeiten, die aufgrund unzureichender Verfügbarkeit von Quellen, Daten oder Literatur nicht im ursprünglich vorgesehenen Format durchgeführt werden können, können verlängert werden. Alternativ ist eine Anpassung der Rahmenbedingungen der Arbeit an die neuen Umstände möglich. Details erhalten Sie von Ihren Fakultäten.

Ich wurde vom Militär eingezogen oder für einen Spitaleinsatz rekrutiert und kann voraussichtlich nicht alle Leistungen für meine Kurse erbringen. Was soll ich machen?

Bitte wenden Sie sich an Ihre Fakultäten und erkundigen Sie sich nach dem Vorgehen. Die Fakultäten prüfen die Möglichkeit, Ersatzleistungen zu erbringen, oder, sofern dies nicht möglich ist, das Modul auch ausserhalb der Stornofristen zu stornieren. Dies muss individuell und mit Bezug auf die gebuchten Module beurteilt werden. Es ist nicht vorgesehen, für den Militärdiensteinsatz selbst ECTS-Credits zu vergeben.


Lehrveranstaltungen:

Werden nun alle Lehrveranstaltungen online stattfinden?

Der Präsenzunterricht an der UZH wird bis zum Ende der Vorlesungszeit am 30. Mai 2020 eingestellt und kontaktfrei durchgeführt, um die weitere Verbreitung des Coronavirus möglichst zu bremsen. Für Fragen zum digitalen Unterricht wenden Sie sich direkt an die Dozierenden. Darüber hinaus kann Ihnen auch der Modulverantwortliche bzw. die Direktorin bzw. der Direktor Ihres Studienprogramms Informationen liefern.

Wir fordern Studierende auf, den UZH-Standorten fernzubleiben. Dies dient dem eigenen Schutz, und insbesondere auch dem Schutz von Risikogruppen. Bitte halten Sie sich zudem immer an die von den Behörden verordneten Schutzmassnahmen wie das «Social Distancing».

Wird es Veranstaltungen in den Sommermonaten geben?

Es ist den Fakultäten freigestellt, Stützveranstaltungen im Juni und in der ersten Juli-Hälfte durchzuführen, wenn dies zur Prüfungsvorbereitung als notwendig oder nützlich erachtet wird. Dies entscheiden die Fakultäten unter Berücksichtigung der Prüfungsanforderungen. Informationen hierzu erhalten Sie von Ihren Fakultäten.

Ebenfalls können in den Sommermonaten Kurse angeboten und nachgeholt werden, die nicht digitalisierbar sind (beispielsweise klinische Kurse in Kleingruppen, Laborpraktika etc.). Entsprechende Angebote werden derzeit geplant. Erkundigen Sie sich bei Ihren Fakultäten nach dem Angebot.


Bibliotheken / Arbeitsplätze / Sportbetrieb :

Sind die Bibliotheken offen?

Die Bibliotheken sind seit Dienstag, 17. März 2020 geschlossen. Die Bibliotheken stellen gleichwohl die für Forschung oder Studium notwendige Literatur soweit wie möglich zur Verfügung.

Sie bieten:

  • Ein breites E-Medien-Angebot Zugriffsinformationen
  • Kostenloser Versand von Büchern und Kopien an alle Angehörigen der UZH

Informationen der Bibliotheken

Die Bibliotheken planen, in Abhängigkeit von der allgemeinen Entwicklung, ab dem 8. Juni ist die Ausleihe und Rückgabe von Büchern und anderen Informationsträgern vor Ort wieder zu ermöglichen. Ob Lese- und Arbeitsplätze von da an wieder genutzt werden können, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Kann ich weiterhin elektronische Medienangebote der Bibliotheken nutzen?

Ja, elektronische Medienangebote können wie bisher uneingeschränkt genutzt werden (von extern via VPN).

Ich bin Student und habe eine Arbeitsstelle auf dem Campus, muss ich weiterhin arbeiten kommen?

Die Angehörigen der UZH arbeiten weiterhin grundsätzlich im Home Office. Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihren Vorgesetzten, die entscheiden, welche Arbeiten vor Ort immer noch so weit wie möglich gewährleistet werden müssen. Wer zwingend in den Räumlichkeiten der UZH arbeiten muss, muss die Regelungen des BAG und der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich («Social Distancing» und die weiteren Schutzmassnahmen) einhalten. Für besonders gefährdete UZH-Angehörige gelten gesonderte Vorgaben. Schutzmassnahmen für besonders gefährdete Personen

Ich bin PhD – darf ich weiterhin an die Uni kommen für meine Forschung?

Auch für PhD-Studierende finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Die Forschungstätigkeiten vor Ort sind ebenfalls nur sehr eingeschränkt möglich. Ab dem 27. April sind Forschungsarbeiten in Räumlichkeiten der UZH wieder möglich, wenn die Arbeiten nicht im Home Office erfolgen können und wenn die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG eingehalten werden. Bitte halten Sie bezüglich möglicher Lockerungen Rücksprache mit Ihren Vorgesetzten. Zudem bitten wir Sie, sich immer an die von den Behörden verordneten Schutzmassnahmen wie das «Social Distancing» zu halten. Für besonders gefährdete UZH-Angehörige gelten gesonderte Vorgaben: Schutzmassnahmen für besonders gefährdete Personen.

Was ist mit den Sportmöglichkeiten?

Die ASVZ Sport Center (inkl. Aussenanlagen und Schalter) werden aufgrund der Entwicklungen bis mindestens Ende Frühjahrssemester 2020 (31.05.2020) geschlossen. Akademischer Sportverband Zürich