Hinweise

S(e)oul food

Für die Koreanerinnen und Koreaner, die ab 1960 in die Schweiz migrierten, bedeutete «soul food» Heimatküche und Essen für die Seele zugleich. Ihre kulinarische Geschichte beleuchtet eine Ausstellung des Völkerkundemuseums.

Öffentliche Ringvorlesungen

Überleben im Anthropozän, Lebenslange Gesundheit und Terror: Besuchen Sie unsere Ringvorlesungen im Herbst. Ab 19. September. Kostenlos und ohne Anmeldung.