Jürg Schmid

Jürg Schmid

Jürg Schmid

Ehrenpromotion 2021 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich verleiht die Würde eines Doktors ehrenhalber an Jürg Schmid. Sie würdigt damit das Lebenswerk einer bedeutenden Persönlichkeit, welche in der juristischen Aufarbeitung zentraler Fragestellungen hauptsächlich im Bereich des Immobiliensachenrechts, des Grundbuch- und Beurkundungsrechts sowie des Konkursrechts sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus praktischer Perspektive Ausserordentliches geleistet hat.

Nach der Primar- und Sekundarschule in Zürich absolvierte Jürg Schmid eine Notariatslehre beim Notariat Hottingen-Zürich und war ab 1963 als Notariatsangestellter in Thalwil tätig. Er bestand die Prüfung zur Erteilung der Beurkundungsbefugnis für Grundstücke und erwarb 1970 aufgrund der erfolgreich absolvierten Notariatsprüfung das Wahlfähigkeitszeugnis als Zürcherischer Notar. Ab 1970 war Jürg Schmid als Adjunkt im Notariatsinspektorat des Kantons Zürich tätig; 1974 wurde er zum Notariatsinspektor befördert und war während langer Jahre ordentliches Mitglied der Notariatsprüfungskommission des Kantons Zürich. Von 1978 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2008, also während insgesamt 30 Jahren, hatte Jürg Schmid die Geschäftsleitung des Notariatsinspektorats des Kantons Zürich inne. Er trug die Verantwortung über die 44 Notariate im Kanton Zürich mit den Bereichen Beurkundungswesen, Grundbuchführung sowie Konkurs. Er leistete damit einen ausserordentlichen Beitrag zur Entwicklung und Modernisierung des Zürcherischen Notariatswesens.

Darüber hinaus ist Jürg Schmid Verfasser zahlreicher bedeutender Fachbeiträge und Herausgeber von diversen Sammelbänden in den Themenbereichen Immobiliarsachen- und Grundbuchrecht, Beurkundungsrecht sowie Konkursrecht. Seine wissenschaftlichen Arbeiten zeichnen sich durch eine besonders fruchtbare Verbindung von sorgfältigem wissenschaftlichem Denken und reicher praktischer Erfahrung aus.

Jürg Schmid war Mitglied verschiedener Expertengruppen in Gesetzgebungsverfahren auf der Ebene von Bund und Kanton. Er fungierte mehr als drei Jahrzehnte lang als Chefredaktor der seit 1920 erscheinenden Schweizerischen Zeitschrift für Beurkundungs- und Grundbuchrecht (ZBGR). Er war zudem seit der Gründung im Jahr 2004 der «Stiftung Schweizerisches Notariat» (Fondation Notariat Suisse, Fondazione Notariato Svizzero) während vieler Jahre Mitglied des Stiftungsrates. In dieser Funktion hat er bis zum Jahr 2015 in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz regelmässig Weiterbildungen realisiert, welche zu den bedeutendsten nationalen Veranstaltungen für Urkundspersonen, Grundbuchmitarbeitende, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie andere verwandte Fachkreise zählen.

Bis vor wenigen Jahren war Jürg Schmid zudem regelmässig Referent an verschiedenen anderen wichtigen Fachtagungen. Schliesslich war er war in Jahren 1998 bis 2015 als Lehrbeauftragter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich tätig.  

Jürg Schmid hat sich mit seiner reichen beruflichen Erfahrung und seinem tiefen theoretischen Wissen über viele Jahrzehnte hinweg für das Schweizerische und Zürcherische Notariatswesen, die Rechtswissenschaft und die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich eingesetzt.