Weltwirtschaft

Volkswirtschaftslehre

Was ist Volkswirtschaftslehre?

Interessieren Sie sich für Lösungen aktueller politischer und wirtschaftlicher Herausforderungen? Volkswirtschaftslehre liefert Antworten auf eine Vielzahl gesellschaftlicher Fragen: Wie kann Arbeitslosigkeit gesenkt werden? Was sind die effektivsten Massnahmen, um Armut zu mindern? Wie beeinflusst die Nationalbank das Wirtschaftswachstum? Was ist Social Entrepreneurship? Und welchen Einfluss haben soziale Normen auf alltägliche Kauf- oder Investitionsentscheidungen? 

Wann sind Sie bei uns richtig?

Sie müssen kein Mathe-Genie sein, um das VWL-Studium zu überstehen. Aber Sie sollten den Willen haben, sich mathematische Fähigkeiten anzueignen. Im Verlauf des Studiums lernen Sie nämlich, komplexe mathematische Probleme zu lösen, wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen und das Programmieren. Viele Studierende verbindet, dass sie verschiedene Zusammenhänge und das «grosse Ganze» in Bezug auf die Wirtschaft verstehen möchten.

Im Studium befassen wir uns zum Beispiel mit zahlreichen Theorien und Modellen, welche die verschiedenen Sachverhalte zu erklären versuchen, indem Annahmen getroffen werden und «die Welt» oftmals vereinfacht dargestellt wird. Anhand dieser Theorien und Modelle versuchen wir schliesslich, konkrete Probleme in der Praxis zu lösen. Auch das Arbeiten mit Daten und statistischen Verfahren ist spannend, da man selbst aktiv recherchiert, Daten erhebt und die gelernten Programmierkenntnisse und Modelle anwenden kann, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Das sagen unsere Studierenden

Grafik Student
Florian Horber

«Das Beste für mich ist der Facettenreichtum des VWL-Studiums. Die Auswahl an Themen ist enorm, sodass Sie diese ganz nach Ihren eigenen Interessen wählen können. In den Vorlesungen werden viele unausweichliche Themen angesprochen, beispielsweise der Klimawandel, die Ungleichheit in der Gesellschaft, die Entwicklung von Entwicklungsländern oder der Aufschwung von China. Es wird einem das wirtschaftliche Grundverständnis vermittelt, um komplexe Sachverhalte zu verstehen.»

«Nach drei Jahren Studium sehe ich die Welt anders als zuvor, da ich besser verstehe, wie Konsument:innen, Banken, die Zentralbank, Unternehmen, die Politik und der Staat per se das Geschehen in der Wirtschaft beeinflussen. Das Thema Wirtschaft ist omnipräsent – wer die Welt verstehen will, sollte sich also mit (Volks-)Wirtschaft befassen. Ich identifiziere mich enorm mit diesem Studium, da es mir die nötigen Fähigkeiten vermittelt, um später etwas Positives zu bewirken – sei dies in der Forschung, in einer NGO, beim Staat oder im Privatsektor. Kurz zusammengefasst, ist das VWL-Studium facettenreich, herausfordernd, erkenntnisreich und absolut lohnenswert.»