Filmaufnahmen

Filmwissenschaft

Warum dieser Master?

Das Fach Filmwissenschaft wird in der deutschsprachigen Schweiz nur an der Universität Zürich angeboten. Das Seminar für Filmwissenschaft bietet seinen Studierenden beste Bedingungen für Forschung und Lehre wie auch einen unvergleichlichen Ort des wissenschaftlichen Austauschs.

Filmwissenschaft
Das Master-Studienprogramm «Filmwissenschaft» beinhaltet – je nach Programmformat in unterschiedlicher Ausprägung – eine Vertiefung und Spezialisierung in Geschichte, Theorie, Ästhetik und Technologien des Films und des Kinos. Im Zentrum stehen die kritische Reflexion über audiovisuelle Produktionen im Feld der Künste und Medien des 20. und 21. Jahrhunderts sowie deren Einbettung in kulturelle Diskurse. Darüber hinaus bilden die Bereiche frühe Filmgeschichte, Ästhetik, Dokumentarfilm, Technik- und Theoriegeschichte spezifische Schwerpunkte.

Filmwissenschaft NETZWERK CINEMA CH
Das universitätsübergreifende spezialisierte Mono-Studienprogramm Filmwissenschaft NETZWERK CINEMA CH wird in Kooperation mit der Section d’histoire et esthétique du cinéma der Universität Lausanne und anderen Partnerhochschulen der Schweiz durchgeführt. Es bietet viele Überschneidungen mit dem regulären Master-Studienprogramm «Filmwissenschaft», ist aber im Unterschied zu diesem bilingual (deutsch/französisch) und befasst sich noch eingehender mit Bereichen der Filmkultur und mit Schnittstellen zwischen Theorie und Praxis.

Was lerne ich?

Die Studienprogramme befähigen zu selbständigen Forschungsarbeiten und stellen die Voraussetzung für eine akademische Laufbahn dar. Sie qualifizieren zur Ausübung anspruchsvoller Tätigkeiten in unterschiedlichen Bereichen des Medien- und Kulturbetriebs, insbesondere in der Filmkultur, -wirtschaft und -politik.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Filmgeschichte (inkl. Historiographie) und Filmtheorie (inkl. Theoriegeschichte)
  • Ästhetiken und Technologien
  • Nationales Erbe: historische Erschliessung und Digitalisierung
  • Transnationale Zirkulation

Schaufenster Forschungsprofil Filmwissenschaft

Aktuelle Masterarbeitsthemen

  • Die Gespenster des Kino-Apparats. Körper und Ethik zwischen Jacques Derrida und Claire Denis
    (Nadir Paltenghi, 2021)
  • Blut ist dicker als Wasser: Geschwisterpaare in Horrorfilmen und die emotionale Anteilnahme der Zuschauer*innen
    (Natasa Spasojevic, 2021)
  • To be continued: (un)vollständiges Programm(ieren): TV-Serien im Fernsehen und an Filmfestivals
    (Katja Gabriela Morand, 2020)
  • Becoming Mainstream. Homonormativität an LGBT*Q-Filmfestivals
    ​​​​​​​(Aurel Graf, 2020)