Abteilung für Osteuropäische Geschichte

Aktuelles

Ältere Meldungen und vergangene Veranstaltungen siehe News-Archiv

Tag der Lehre - Würdigung der «Teachers of the Hour»

09.11.20

Prof. Dr. Gabriele Siegert, Vize-Rektorin und Prorektorin Lehre und Studium, hat am «Tag der Lehre 2020», der am 4. November stattfand, die von den Studierenden für ihre besonderen Leistungen während der ersten Corona-Welle im FS 2020 als «Teachers of the Hour» nominierten Dozierenden in einer Video-Ansprache gewürdigt.

Die «Teachers of the Hour», unter ihnen Daniel Ursprung,unser wissenschaftlicher Mitarbeiter, werden in einer Slideshow vorgestellt.

«Aufstand der Massen: Belarus an der Schwelle zur Revolution?»

06.10.2020
Der Abendvortrag (PDF, 411 KB)von Prof. Dr. Jeronim Perović findet im Rahmen der Applied History Lectures statt, die durch den MAS in Applied History organisiert werden.

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18.15 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, 8001 Zürich, Hörsaal KOH-B-10

Öffnungszeiten Bibliothek der Osteuropäischen Geschichte

14.09.2020
Neue Öffnungszeiten während des Herbstsemesters 2020

Montag:   9.45-12.15 und 13.45-16.15 Uhr: Ausleihe/Abholung und Rückgabe
Dienstag: 9.45-12.15 und 13.45-16.15 Uhr: Ausleihe/Abholung und Rückgabe
Mittwoch, Donnerstag, Freitag: nach Vereinbarung

Unsere Kernöffnungszeiten für Ausleihe und Rückgabe der Bücher orientieren sich an den Veranstaltungen der Osteuropäischen Geschichte. Bibliotheksbesuche ausserhalb der Kernöffnungszeiten sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich (oeg-bibliothek@hist.uzh.ch).

Aufgrund der covid-19-bedingten Einschränkungen sind während des Herbstsemesters nur die Ausleihe/Abholung und Rückgabe von Büchern möglich. Arbeitsplätze stehen jedoch keine zur Verfügung. Weiterhin ist aber die Bestellung per E-Mail (oeg-bibliothek@hist.uzh.ch) mit Abholung vor Ort oder Zustellung per Post möglich. Bitte teilen Sie uns bei der Bestellung Ihre Matrikel-Nr. und ggf. Postadresse mit.

Tipp der Woche

  • Es ist manchmal gar nicht so einfach, den Überblick über die aktuellen Entwicklungen in Polen zu behalten – vor allem dann nicht, wenn man kein Polnisch versteht.

    Eine sehr nützliche Orientierungshilfe bietet der Social-Media-Dienst «Notes from Poland», der unter anderem eine Webseite betreibt und seine Follower mit regelmässigen Nachrichten auf Twitter versorgt. Dazu kommen journalistische Einordnungen und thematische Podcasts.

    «Notes from Poland» wurde 2014 von Stanley Bill (Cambridge) und Daniel Tilles (Krakau) gegründet. Begonnen hat alles mit Zusammenfassungen polnischer Nachrichten; heute bezeichnet sich NFP selbstbewusst als «the leading independent source of English-language news about Poland». Seit 2018 wird der Dienst von einer nicht-profitorientierten Stiftung getragen.

    Interessant auch ein Blick auf die Zusammensetzung des Advisory Boards: Diesem gehören namhafte Persönlichkeiten wie die Historiker Norman Davies und Timothy Garton Ash oder die Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk an.

    Mehr …

Neuerscheinungen

Peter Collmer, Ekaterina Emeliantseva Koller, Jeronim Perović (Hg.): Zerfall und Neuordnung. Die "Wende" in Osteuropa von 1989/91. Festschrift zu Ehren von Nada Boškovska. Köln: Böhlau, 2019 (Osteuropa in Geschichte und Gegenwart, Band 6).

Nada Boškovska and Jeronim Perović (eds): Manifestations of Nationalism. The Caucasus from the Late Soviet Times to the Early 1990s, Europe-Asia Studies, Vol. 70, Issue 6 (2018), pp. 853-1017. Verlagsankündigung Taylor & Francis
Alle Neuerscheinungen am Lehrstuhl OEG