Tripoli, ein Mikrokosmos des Nahen Ostens

Referentin

Monika Bolliger (NZZ, Beirut)

Abstract

Das libanesische Tripoli, auch Tripoli der Levante genannt, hat heute den Ruf einer Salafistenhochburg. 2012 bis 2014 tobten dort Kämpfe zwischen Sunniten und Alawiten - eine Art Mini-Syrien-Konflikt. Früher war Tripoli mit seinem Hafen zum Mittelmeer eine mächtige Provinzhauptstadt, ehe es durch die kolonialen Grenzziehungen von seinem wirtschaftlichen und kulturellen Umland abgeschnitten wurde. In der Entwicklung von Tripoli widerspiegeln sich die Probleme einer Region im Aufruhr.

Datum und Zeit

25. April 2017, 18:15-20:00 Uhr

Ort

Universität Zürich, RAA G 15, Rämistr. 59, 8001 Zürich

Organisation

Asien-Orient-Institut - Islamwissenschaft