Zulassung zum Masterstudium mit einem Abschluss einer Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule

Bachelordiplom einer schweizerischen Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule

Für die Zulassung zu einem konsekutiven oder spezialisierten Masterstudienprogramm muss beim Bachelorabschluss mindestens die Gesamtnote 5 (ungerundet) gemäss dem schweizerischen Notensystem erreicht worden sein.

Für eine Zulassung zum Masterstudium in Erziehungswissenschaft an der Philosophischen Fakultät: Lesen Sie bitte zusätzlich die Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium in Erziehungswissenschaft.

Bachelordiplom einer ausländischen Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule eines Signatarstaates der Lissabonner Konvention

Für die Zulassung zu einem konsekutiven oder spezialisierten Masterstudium wird ein Bachelordiplom einer Institution vorausgesetzt, die von einem Signatarstaat der Lissabonner Konvention als Fachhochschule, Pädagogische Hochschule oder als sonstige Hochschule ohne Promotionsrecht staatlich anerkannt ist.

Mit dem Bachelorabschluss wird eine Gesamtnote vorausgesetzt, die mindestens der Gesamtnote 5 gemäss dem schweizerischen Notensystem entspricht (ungerundet). Das schweizerische Notensystem umfasst eine Skala von 1 (Minimum) bis 6 (Maximum) mit der Note 4 als der untersten Bestehensnote. Die Umrechnung ins schweizerische Notensystem erfolgt in der Regel nach der folgenden Formel:

Umrechnungsformel
Zoom (PNG, 93 KB)
Umrechnungsformel

Das Diplom muss im betreffenden Staat an einer staatlich anerkannten Universität zum konsekutiven Masterstudium berechtigen.